Bahnhof: Stadt kauft weitere Grundstücke

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Die Stadt Rosenheim hat weitere Grundstücke im Bahnhofsbereich erworben. Damit kann sie nun bezüglich der zukünftigen Nutzung völlig eigenständig entscheiden.

Die Stadt Rosenheim hat am 10.6.2011 weitere Grundstücksflächen im Gesamtausmaß von rund 24 869 qm entlang der Münchener Straße von der DB Services Immobilien GmbH erworben. Die Grundstücke liegen gegenüber dem südlichen Betriebsgelände der Firma Auerbräu und dem Beginn des Brückenbergs. Damit ist die Stadt jetzt Eigentümerin sämtlicher Freiflächen im Bereich zwischen Bahnhof und Brückenberg. Mit dem Grunderwerb wird die Weiterführung der vom Stadtplanungsamt begonnenen Rahmenplanung für das Bahnhofsareal im Norden und Süden der Gleisanlagen unterstützt.

Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer zeigte sich über den Vertragsabschluss, dem jahrelange Verhandlungen vorausgegangen waren, erfreut: „Durch den Erwerb kann die Stadt jetzt eigenständig handeln und ihre Planungs- und Nutzungsvorstellungen verwirklichen. Als Eigentümer haben wir in der nachhaltigen Verwertung des gesamten Areals nördlich der Bahnanlagen mehr Möglichkeiten als mit der kommunalen Planungshoheit allein“, zeigte sich die Oberbürgermeisterin überzeugt.

Nicht zum städtischen Grundstücksumgriff gehören zwei kleinere Wohnbaugrundstücke am Brückenberg und an der Münchner Straße. Sie befinden sich im Eigentum einer Wohnungsbaugesellschaft. Mit diesem Grunderwerb wurde auch das Verfahren zur Ausübung eines gesetzlichen Vorkaufsrechtes beendet, das die Stadtverwaltung mit Bescheid vom 28.02.2008 zur Sicherung von Erschließungsflächen eingeleitet hatte.

Pressemitteilung Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser