Kontrolle: Innbrücke wird halbseitig gesperrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Der turnusgemäße Check der Innbrücke steht vom 16. bis zum 20. Mai an. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, Verzögerungen in ihrer Zeitplanung zu berücksichtigen.

Von Montag, den 16. Mai, bis Freitag den 20. Mai, jeweils zwischen 8.00 Uhr und 17.00 Uhr, führt das Staatliche Bauamt Rosenheim auf der Innbrücke die turnusmäßig vorgeschriebene Brückenprüfung sowie ergänzende Untersuchungen zu Instandsetzungsmaßnahmen durch. Hierfür ist jeweils im Arbeitsbereich auf der Brücke eine halbseitige Sperrung der St.-Str. 2091 mittels Ampelregelung notwendig. Durch die Verlegung der Arbeiten außerhalb der Hauptströme des Berufsverkehrs versucht das Staatliche Bauamt die größten Verkehrsbehinderungen zu vermeiden.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, Verzögerungen in ihrer Zeitplanung zu berücksichtigen und sich an die entsprechenden Geschwindigkeitsbeschränkungen und Verkehrsregelungen zu halten. Dies dient der eigenen Sicherheit und vor allem auch der Sicherheit der mit den Arbeiten an der Brücke befassten Personen. Das Staatliche Bauamt Rosenheim bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unumgänglichen Erschwernisse und Behinderungen.

Bei der Brückenprüfung handelt es sich um den „TÜV“ für Bauwerke. Hierbei ist, ähnlich wie bei Fahrzeugen, eine regelmäßige Kontrolle vorgeschrieben. Für Bauwerke ist diese Hauptprüfung alle sechs Jahre fällig. Das bedeutet, dass jedes Bauteil der Brücke unter die Lupe genommen und hinsichtlich Standsicherheit, Verkehrssicherheit und Dauerhaftigkeit beurteilt werden muss. Auf festgestellte Schäden ist entsprechend zu reagieren. So ist im Sinne der Bürger und Verkehrsteilnehmer die Sicherheit unserer Brücken gewährleistet.

Das Staatliche Bauamt Rosenheim bedankt sich für das entgegengebrachte Verständnis der Verkehrsteilnehmer und Bürger.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser