Drei Gründe für einen neuen Aufschwung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Westerndorf - Bei der Jahreshauptversammlung der Westerndorfer Fußballer wurde neu gewählt. Trotz der schlechten sportlichen Phase zeigte man sich zuversichtlich was die Zukunft angeht.

Enttäuschung, Nachdenklichkeit, aber auch Zuversicht – diese Begriffe prägten die Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des SV Westerndorf, zu der sich 39 Teilnehmer - darunter der komplette Vorstand des Gesamtvereins - im Gasthaus Oberberger in Langenpfunzen einfanden.

Nach der Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung zog Abteilungsleiter Matthias Rahm einen sportlichen Rückblick des vergangenen Jahres. Der Abwärtstrend der letzten Jahre setzte sich durch den Abstieg beider Mannschaften fort. Dadurch hat sich natürlich auch die Qualität verschlechtert, denn einige gute Spieler waren durch diesen Umstand nicht zu halten. Trotzdem befinden sich auch in der laufenden Spielzeit wieder zwei Mannschaften im Spielbetrieb, was für Rahm eine wichtige Tatsache darstellt.

Trotz der derzeitigen schlechten Phase zeigte sich der Abteilungsleiter zuversichtlich, daß es bald wieder aufwärts geht. Er nannte dafür drei Gründe: den neuen Trainer der 1. Mannschaft, Stefan Mayr, den Bau der neuen Sportanlage und auch die Jugendarbeit. Diese ist auf einem guten Weg, so Rahm.

Im Vorgriff auf die anstehenden Neuwahlen sagte Rahm, daß er sich nach langem Überlegen entschlossen habe, doch noch einmal zu kandidieren. Er betonte aber auch, daß er letztmalig für dieses Amt zur Verfügung steht.

Zum Abschluß seines Berichts dankte Rahm seinem Stellvertreter Robert Eder, der nach dem Rücktritt von Gerhard Burghart dieses Amt kommissarisch übernahm, Kassier Herbert Ostarek, Sven Thriene und Andi Gackstatter, die nach dem Rücktritt von Miro Datko interimsmäßig die 1. Mannschaft betreuten, Betreuer Michael Lukas, Hans Niggl, der seit über 20 Jahren die „Rot-Weisse“ gestaltet, dem Platzkassier Karl Schwenn, AH-Leiter Jürgen Schwenn, Jugendleiter Klaus Jordan und allen Jugendtrainern, Jugendkoordinator Michael Jackl und – last but not least – den Vorständen des Gesamtvereins, Rüdiger Mauler und Josef Liebl, für die gute Zusammenarbeit und deren außerordentliches Engagement beim Bau der neuen Sportanlage.

Anschließend trug Herbert Ostarek den Kassenbericht vor. Er konnte erfreut bekanntgeben, daß am Ende ein kleiner Überschuß zu Buche stand. Kassenprüfer Michael Götze hatte keinerlei Einwändungen und lobte die vorbildliche Arbeit von Ostarek.

Jugendleiter Klaus Jordan sah es als sehr positiv an, daß alle Jahrgänge – auch die A-Jugend, die in letzter Zeit das Sorgenkind des Vereins war – besetzt sind. In der E- und F-Jugend stehen sogar jeweils zwei Mannschaften im Spielbetrieb. Alle Teams schlagen sich laut Jordan in ihren Spielklassen sehr gut.

Jordan bat aber auch zum wiederholten Male um Mithilfe im Jugendbereich.“ Trainer, aber auch Personen, die sich im Jugendbereich als Helfer engagieren wollen, werden dringend gebraucht und sind jederzeit willkommen“. Er bedankte sich zum Abschluß bei Matthias Rahm, Michael Jackl, dem Vereinsvorstand und vor allem bei seinen Jugendtrainern.

Bevor die Neuwahlen begannen, gaben die VereinsvorständeRüdiger Mauler und Josef Liebl noch einen Überblick über den derzeitigen Stand des Neubaus. Mauler betonte dabei, daß man für die Realisierung des Vorhabens auf die Hilfe aller angewiesen ist. Zu diesem Zweck wird bei der am kommenden Freitag stattfindenden Jahreshauptversammlung eine Liste ausgelegt, in die sich Helfer, aber auch Sponsoren eintragen können.

Danach begannen die Neuwahlen unter der Leitung von Rüdiger Mauler. Neben Matthias Rahm kandidierten Robert Eder (2. Abteilungsleiter), Markus Zellner ( 3. Abteilungsleiter), Herbert Ostarek (Kassier) und Michael Jackl (Jugendkoordinator). Als besonders erfreulich sah es Mauler, daß sich mit Markus Zellner der Kapitän der 1. Mannschaft für ein Amt zur Verfügung stellt. Alle Kandidaten wurden von den Versammlungsteilnehmern einstimmig gewählt.

Beim Punkt „Wünsche und Anregungen“ wies Matthias Rahm auf die Weihnachtsfeier am 11. Dezember und auf den Skiausflug vom 14. bis 16. Januar 2011 hin. Anschließend wurde die Versammlung nach einer guten Stunde geschlossen.

Pressemeldung SV Westerndorf

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser