Engelmann-Überfall: Prozess beginnt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg/Traunstein - Im Fall der versuchten Entführung des Ehepaars Engelmann geht es voran. Der Täter muss sich nun vor Gericht verantworten.

Der Fall um die versuchte Entführung des Waldkraiburger Apothekers Willi Engelmann und seiner Frau Susanne, einer Waldkraiburger Stadträtin, hatte im März 2011 für Schlagzeilen gesorgt.

Willi Engelmann wurde vom Täter an der Haustüre mit einer Waffe bedroht.

Damals war Willi Engelmann von einem Unbekannten an der Haustür mit einer Waffe bedroht worden. Ursprünglich hatte der Täter aus dem Landkreis Rottal-Inn, der zunächst unerkannt flüchten konnte und rund vier Wochen später am Münchner Flughafen verhaftet worden war, sogar geplant, den Geschädigten oder dessen Ehefrau Susanne zu entführen und dann nur gegen Zahlung eines hohen Lösegelds wieder freizulassen. Engelmann gelang jedoch in einem günstigen Augenblick die Flucht zu einem Nachbarn.

Lesen Sie dazu auch:

Jetzt muss sich der 59-jährige Täter bald vor dem Landgericht Traunstein für seine Tat verantworten. Der Prozess vor der Zweiten Strafkammer beginnt am 23. Januar und soll insgesamt drei Tage dauern. Als weitere Verhandlungstage sind der 26. Januar und 2. Februar vorgesehen.

mw

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © hg/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser