Exhibitionist vom Spielplatz endlich gefasst

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Am Ostpark-Spielplatz trat zweimal ein Exhibitionist auf. Jetzt wurde er geschnappt - dank einem 17-Jährigen. Ein weiterer Sex-Täter ist aber noch frei.

Ein Exhibitionist war im vergangenen Jahr zweimal am Spielplatz im Ostpark aufgetreten. Nach aufwändigen Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen und mit der Hilfe eines couragierten Bürgers gelang es der Polizei einen 37-jährigen Mann festzunehmen.

Wie berichtet, hatte ein etwa 35-jähriger Mann mit heruntergelassener Hose am 21. September im Ostpark versucht, kleine Kinder von einem Spielplatzhügel herunterzulocken. Diese waren jedoch zu ihrem Vater gelaufen, worauf dieser den Unbekannten ansprach. Nach Ausreden suchend entfernte sich der Täter von dem Spielplatz mit einem älteren dunklen Mountainbike.

Auf Grund der ersten Presseveröffentlichung wurde bekannt, dass in den vergangenen Pfingstferien ebenfalls ein Mann mit heruntergelassener Hose dort spielenden Kindern entgegentrat. Auch damals entfernte sich der Täter mit einem älteren Fahrrad vom Tatort.

Besonders der couragierten Mithilfe eines Zeugen, eines 17-jährigen Waldkraiburgers, ist es zu verdanken, dass Anfang Februar die Handschellen klickten. Er hatte den Täter bei der Tat am 21. September 2012 nicht nur beschreiben können, sondern ihn in einem Waldkraiburger Einkaufszentrums erneut gesehen und die Polizei verständigt.

Die herbeigerufenen Polizeibeamten der Polizeiinspektion Waldkraiburg trafen einen 37-jährigen Waldkraiburger an, der tatsächlich den bekannten Zeugenbeschreibungen entsprach.

Durch die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Mühldorf hat sich der Tatverdacht gegen den Waldkraiburger erhärtet. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde der bisher noch nicht polizeilich in Erscheinung getretene Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.

Weiterer Sex-Täter noch nicht geschnappt

In diesem Zusammenhang weisen die Ermittler der Kriminalpolizeistation Mühldorf explizit daraufhin, dass es sich bei dem jetzt ermittelten Tatverdächtigten nicht um den anderweitig gesuchten Mann, der für sexuelle Übergriffe auf zwei Frauen Ende Dezember und Anfang Januar in Waldkraiburg verantwortlich ist, handelt. Diesbezüglich fahndet die Kriminalpolizei Mühldorf weiter mit Hochdruck nach dem Täter.

Gesucht wird ein etwa 20 bis 40 Jahre alter Mann, ungefähr 170 bis 175 cm groß, mit schlanker Statur. Bekleidet war der Unbekannte mit einer dunklen Mütze oder Kapuze, einer dunklen Hose und einer olivfarbenen Jacke. Er trug außerdem einen hellen Schal oder Tuch und Handschuhe.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeistation Mühldorf unter Telefon 08631/36730, der Polizeiinspektion Waldkraiburg unter Telefon 08638/94470 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser