Keine Kandidatur für die Bundestagswahl - Franz Bergmüller im Interview

"Ich empfehle vielen Bürgern, sich mal am Wahl-o-mat zu testen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Feldkirchen-Westerham - Der AfD-Kreisvorsitzende Franz Bergmüller wird nicht für den Bundestag kandidieren. Im Interview sprach der Politiker über die Gründe, einen möglichen anderen Kandidaten und die Hetze gegen ihn und die AfD.

Die Bundestagswahl 2017 wirft ihre Schatten voraus: Die Parteien machen sich an die Nominierung ihrer Kandidaten. Bei der Rosenheimer AfD gab es jetzt eine Überraschung:Kreisvorsitzender Fraz Bergmüller wird nicht kandidieren.

Wir haben den Politiker um eine Stellungnahme zu den Gründen, der Hetze gegen ihn und seine weitere politische Zukunft gebeten.

Franz Bergmüller im Interview

mangfall24.de: Wie die AfD Rosenheim mitteilte, verzichten Sie auf eine Kandidatur zum Bundestagsabgeordneten. Was sind die Gründe dafür?

Bergmüller: Sowohl familiäre Aspekte als eben auch anderweitige Verpflichtungen auf Grund meiner Ehrenämter haben mich von einer Wahlkreiskandidatur Abstand nehmen lassen.

mangfall24.de: War die„Affäre“ um Ihre Email mit der Äußerung "Wir werden überschwemmt von den Türken, die der Erdogan nicht im eigenen Land haben möchte. Diese zu entsorgen ist Deutschland immer schon gut genug gewesen seit der Ankunft der ersten türkischen Gastarbeiter (...)." auch ausschlaggebend dafür, dass Sie jetzt nicht auf Bundesebene aktiv werden wollen?

Bergmüller: Dies hat keinerlei Einfluss auf diese Entscheidung von mir, auch wenn ich es eindeutig als eine gezielte Hetzkampagne gegen meine Person aus dem linken Lager betrachte, was auch von der Staatsanwaltschaft durch die Einstellung des Verfahrens bestätigt wurde. 

Leider kann unserer Rechtsstaat missbraucht werden, indem man mal ohne Konsequenzen zu befürchten, Anzeige erstattet, und diese Vorermittlungen mit Bildzeitungskontakten zu einer Vorverurteilung missbraucht und diese Zeitung es auch nicht für nötig findet, eine Richtigstellung der Rechtsfolge zu bringen, geschweige denn vor der Veröffentlichung auch mal die Gegenseite zu hören!

mangfall24.de: Wer wird ihrer Meinung nach nun nominiert? Man munkelt ja, dass es Ihr Parteikollege Andreas Winhart sein könnte.

Bergmüller: Da lassen Sie sich mal von der Aufstellungsversammlung überraschen.

mangfall24.de: Wie wird es bei Ihnen nun politisch weitergehen?

Bergmüller: Es gibt viele Aufgaben sowohl in der AfD als auch im verbandspolitischen Raum, die ich teils seit Jahrzehnten ausübe und wo ich vollstes Vertrauen der Mitglieder genieße.

mangfall24.de: Im Feldkirchener Gemeinderat sitzen Sie in der Pro Bürger Fraktion. Gibt es Pläne in der Gemeinde auch einen AfD Ortsverband zu gründen?

Bergmüller: Nein

mangfall24.de: Sie und die AfD stehen ja immer wieder in der Schusslinie. Oft werden Sie als „Nazi“ bezeichnet. Was sagen Sie zu den Vorwürfen?

Bergmüller: Wer meine Vita und mich persönlich kennt, weiß, dass dies eine gezielte Verunglimpfung ist, um mich persönlich zu diskreditieren. Es wird zur Zeit alles unternommen, um ein bürgerliches Aushängeschild der AfD wie mich zu verunglimpfen, anstatt sich mal wirklich selbst ein Bild von unseren Aussagen in den zahlreichen gut besuchten Bürgerdialogveranstaltungen und anhand des Grundsatzprogrammes zu machen. 

Ich empfehle vielen Bürgern, sich mal am Wahl-o-mat zu testen und dann würde man sehen, wie viele bürgerliche Wähler anhand der Übereinstimmungen sich bei der AfD wieder finden würden.

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser