Feuriger Endspurt in der Gewürzeausstellung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
von links nach rechts: VKR-Geschäftsführer Peter Lutz, Juwelier Kerim Bacak, Wolfgang und Bärbel Hergeth, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer

Rosenheim - Dieser Besuch der Gewürz-Ausstellung im Lokschuppen hatte es wirklich in sich: Bärbel Hergeth wurde als 125.000. Besucherin geehrt.

Die Lebensmittelchemikerin aus München, die gemeinsam mit ihrem Mann Wolfgang in die Ausstellung gekommen war, erhielt als Geschenk noch dazu eine feurige Überraschung. Passend zur Jubiläumszahl überreichte ihr Peter Lutz, Geschäftsführer der Veranstaltungs + Kongress GmbH, eine Sauce mit sagenhaften 125.000 Chili-Schärfegraden. „Crazy Jerrys Mustard Gas Hot Sauce“ ist damit nicht für Kinder geeignet und sollte am besten verdünnt genossen werden.

In der Gewürze-Ausstellung erfahren die Besucher, dass der Schärfegrad nach der Scoville-Skala bemessen wird. Sie wurde im Jahr 1912 vom Pharmakologen Wilbur Scoville erfunden. Verantwortlich für die Schärfe ist der Wirkstoff Capsaicin der sich konzentriert im Fruchtfleisch der Chilischoten befindet. 125.000 Scoville ist dabei nicht der höchste Wert: neue Züchtungen bringen einen Wert von einer Million Scoville.

Neben der feurigen Überraschung bekamen Bärbel und Wolfgang Hergeth von Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und von Geschäftsführer Peter Lutz noch den Ausstellungskatalog, Blumen, Schokolade und eine „Chili“-Schürze überreicht. Juwelier Kerim Bacak hatte wertvolle Armbanduhren für die Gäste dabei. Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer hob den großen Erfolg der Gewürzeausstellung hervor: „Ich persönlich habe auf 100.000 Besucher gehofft und versprochen, einen Champagner auszugeben, sollten es mehr werden – wie Peter Lutz und Ausstellungsleiter Dr. Peter Miesbeck vorhergesagt haben. Den Champagner haben sie sich mit den tollen Besucherzahlen nun wirklich verdient.“

Rundgang über die Gewürze-Austellung

Bärbel und Wolfgang Hergeth berichteten: „Wir haben schon öfter Ausstellungen im Lokschuppen besucht. Die Gewürzeausstellung finden wir besonders interessant, da wir gerne nach ayurvedischen Rezepten kochen und dafür viele Gewürze verwenden.“ Wer mehr über die Schärfe von Chili erfahren und selbst die Schoten probieren will, muss sich sputen: Die Ausstellung „gewürze – Sinnlicher Genuss. Lebendige Geschichte.“ läuft nur noch bis zum 10. Oktober.

Pressemeldung Lokschuppen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser