Fahrer wartete zwei Stunden auf Rettung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Freidling/Achthal - Am frühen Dienstagmorgen kam es auf einer Gemeindeverbindungsstraße zu einem schweren Unfall. Ein Auto prallte frontal gegen einen Baum. **neue Infos**

Der Fahrer aus Freidling fuhr in Richtung Achthal als er kurz vor einem Waldstück nach rechts von der Fahrbahn abkam und in den angrenzenden Wald schleuderte. Die Polizei geht davon aus, dass überhöhte Geschwindigkeit den Unfall verursacht hat. Das Fahrzeug prallte frontal an einen Baum und schob sich mit dem Heck zwischen zwei Bäume, wobei das Heck rund 1,5 Meter in die Luft ragte.

Dabei wurde der Mann eingeklemmt und verletzte sich an Beinen und Rippen. Die schweren Verletzungen verhinderten, dass er sich selbst befreien konnte.

Frontal gegen Baum: Fahrer eingeklemmt

Vorbeifahrende Autofahrer bemerkten den Wagen erst nach rund zwei Stunden und setzen einen Notruf ab. Die Rettungsdienste und die Feuerwehr Teisendorf rückte mit 30 Mann und vier Fahrzeugen aus und musste den Verletzten mit dem Rettungsspreizer aus dem völlig demolierten Wagen befreien. Durch die extrem instabile Lage des Fahrzeuges gestalteten sich die Rettungsarbeiten äußerst schwierig.

Nach der Bergung wurde der Mann ins mit dem Rettungsdienst in die Kreisklinik Traunstein gebracht. Die Feuerwehr konnte nach rund eineinhalb Stunden wieder abrücken.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Teisendorf/Michael Hofhammer/Polizeiinspektion Freilassing

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser