Ob er noch rechtzeitig zum Fußballspiel kam?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irschenberg - Was manche Leute nicht alles in Kauf nehmen, um ein Fußballspiel zu sehen. Ein Mann bekam bei einer Lkw-Kontrolle eine Menge Ärger. Ob er noch rechtzeitig ins Stadion kam?

Zu einem stark unfallbeschädigten Sattel-Kfz wurden die Beamten der Schwerverkehrskontrollgruppe der VPI Rosenheim am Mittwochnachmittag gerufen. Was die Beamten dort erwartete war nicht alltäglich.

Der verunfallte Lkw fiel durch seine mangelhafte Beleuchtung auf und wurde am Parkplatz Seehamer See auf der BAB A8 in Richtung München angehalten und kontrolliert. Bei der ersten Inaugenscheinnahme fielen den Beamten neben den offensichtlichen Beleuchtungsmängel auch Mängel am Fahrgestell und Aufbau auf. Im Rahmen der weiteren Kontrolle wurde der Fahrer hinsichtlich der Schäden befragt und er gab an, am frühen Morgen eine Leitplanke beschädigt zu haben. Da aber kein weiterer Beteiligter vor Ort war, kümmerte er sich nicht um den Schaden, sondern wollte seine Tour zu Ende bringen, um am Abend das Fußballspiel in München sehen zu können.

Die Überprüfung seines Kontrollgerätes zeigten den Beamten, dass neben den beschädigten Lkw auch noch massive Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten vorlagen- wohl auch, um den Termin zum Fußballspiel nicht zu versäumen. Zum Herunterladen der Kontrollgerätedaten musste das Führerhaus des Lkw betreten werden, hierbei wurde eine weitere Besonderheit festgestellt: Mit an Bord war der zwölfjährige Sohn des Fahrers. Auf Nachfrage, wie es mit der Schulpflicht seines Sohnes aussieht, entgegnete der Vater, er habe den Sohn schulfrei gegeben.

Auch die zwei Eintrittskarten für das abendliche Fußballspiel wurden nun aufgefunden. Die Gesamtumstände der Fahrt wurden nun deutlich, das Match des FC Bayern war das Ziel. Hierfür wurden eine Unfallflucht, massive Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht und die Schulpflicht in Kauf genommen.Der 52-jährige Fahrer und Vater muss nun mit mehreren Verfahren rechnen. Neben einer Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht erwartet ihn ein Bußgeld wegen der Lenk- und Ruhezeitverstöße. Auch das zuständige Schulamt zeigte sich von der Aussage zur Befreiung des Sohnes vom Unterricht nicht erfreut und stellt von sich aus ein Bußgeld gegen den Vater.

Zu allem Unglück für Vater und Sohn musste der Lkw zur Reparatur der Mängel in die nächste Fachwerkstatt. Ob die beiden rechtzeitig zum Spiel in München ankamen, konnte nicht mehr in Erfahrung gebracht werden.

Pressemeldung VPI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser