BRK: "Kein Komasaufen auf der Wiesn"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Dem bayerischen Roten Kreuz zufolge, haben es in diesem Jahr nur sehr wenige Jugendliche mit dem Alkohol übertrieben. Sanitäter waren trotzdem im Einsatz:

Rudi Scheibenzuber im Interview:

O-ton

Das bayerische Rote Kreuzberichtet, dass es in diesem Jahr nur sehr wenige Jugendliche mit dem Alkohol auf der Wiesn übertrieben haben. BRK-Bereitschaftsleiter Rudi Scheibenzuber meinte: "Wir mussten nur wenige Jugendliche wegen zu hohem Alkoholkonsums behandeln."

Auf dem Herbstfest wurden bisher einige hundert Patienten von den Sanitätern der Bereitschaft versorgt. In den meisten Fällen ging es aber vor allem um Kreislaufbeschwerden und kleinere Verletzungen.

Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser