Keine Kinder aus Ichikawa nach Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Nach der Erdbebenkatastrophe in Japan werden in nächster Zeit doch keine Kinder Urlaub in der Region machen. Rosenheim hatte dies seiner Partnerstadt Ichikawa angeboten.

Wie Oberbürgermeisterin Gaby Bauer zu Radio Charivari sagte, seien die Kinder aus den betroffenen Gebieten aber seelisch nicht in der Lage dazu. Das sei ihr bei Gesprächen mit dem Konsulat und der Botschaft in Japan klar geworden. Kinder die Familie und Zuhause verloren hätten, könne man nicht in eine völlig andere Umgebung bringen. Dies würde sie noch mehr aufwühlen, sagt Bauer.

O-Ton OB Gabriele Bauer:

oton

Das Angebot stehe aber nach wie vor, sagt Bauer. Auch nach Tschernobyl seien Kinder betroffener Familien erst drei bis vier Jahre später zur Erholung nach Rosenheim gekommen.

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser