Bevormundung oder vollkommen richtig?

Glasflaschenverbot an heimischen Flüssen und Seen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Der Sommer an den heimischen Seen ist für viele das Größte, wäre da nicht das leidige Müll-Problem. Vor allem Glasscherben sind sehr gefährlich. Sollten Glasflaschen deshalb verboten werden?

Die Gefahr von Unrat und vor allem Glas in den heimischen Badegewässern steigt immer mehr. Dadurch steigt auch die Zahl der Verletzungen, die im schlimmsten Fall tödlich enden können. Unter Betrunkenen kann eine Glasflasche auch zur gefährlichen Waffe werden.

SPD fordert Glasflaschenverbot an der Isar

Wie die Abendzeitung online berichtete, will die Münchner SPD sogar so weit gehen und ein Glasflaschen-Verbot an der Isar durchsetzen. Den Grund nennt Alexander Reissl, Fraktionsvorsitzender der SPD im Stadtrat: „Eines der größten Probleme an der Isar sind Glasscherben, die eine echte Gefahr für Barfuß-Läufer, Kinder oder Hunde darstellen.

Kein Münchner Problem

Nicht nur in München stellen Glasscherben ein Problem dar. Um vor allem Kinder und Jugendliche zu sensibilisieren hat die Kreiswasserwacht Rosenheim in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Rosenheim einen weiteren Lehr- und Aufklärungsfilm gedreht.

Wäre ein Verbot , wie es die Münchner SPD fordert, auch an den Seen und Flüssen in unserem Landkreis eine Bevormundung der Bevölkerung oder vollkommen richtig, um Verletzungen zu vermeiden?

Wie sehen Sie das? Stimmen Sie ab:

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser