Trotz massiver Kritik von Naturschützern

Sudelfeld: Landratsamt gibt grünes Licht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Brannenburg/Bayerischzell - Grünes Licht gab das Landratsamt Miesbach für das Bauvorhaben am Sudelfeld: Dort wird nun ein Speicherteich mit dazugehörender Beschneiungsanlage entstehen.

Noch am Montag gab das Landratsamt in Miesbach grünes Licht für den Ausbau des Skigebiets Sudelfeld. Die Behörde gab in einer Pressemitteilung an, die rechtlichen Voraussetzungen dafür als erfüllt angesehen zu haben.

Dieser Genehmigung ging eine Befreiung vom Bauverbot im Naturschutzgebiet voraus. Diese erteilte das Landratsamt "aus Gründen des überwiegenden öffentlichen Interesses" und rechtfertigte die Entscheidung damit, dass das Skigebiet eine wesentliche Bedeutung für den örtlichen Tourismus darstelle. Zudem geht die Behörde von einer unzumutbaren Belastung für den Betreiber des Skigebiets aus: Beim Erlass der Landschaftsschutzverordnung im Jahr 1955 seien die technischen Entwicklungen im Wintersport und damit auch Beschneiungsanlagen noch nicht absehbar gewesen.

Egid Stadler, Geschäftsführer der Sudelfeld Bergbahnen GmbH, sprach gegenüber dem Radiosender Charivari von einem Freudentag. Nun würden die ersten Schritte in Angriff genommen, um schon im kommenden Winter erste Ergebnisse präsentieren zu können. Bereits in den kommenden Tagen soll die Baustelle eingerichtet werden, da schon im Vorfeld Ausschreibungen an die Firmen gegangen seien.

Wie gestern berichtet, ist für das Obere Sudelfeld, nahe der Walleralm, die Errichtung eines Speicherteichs vorgesehen. Dieser wird rund 170.000 Kubikmeter Wasser umfassen, das für die Herstellung von Kunstschnee für 71 Hektar Piste verwendet werden soll.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser