Betrunkener (17) durchbricht Gartenzäune

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Von einer Party fuhr ein Mühldorfer (17) mit einem fremden Auto weg und verwüstete mehrere Vorgärten. Passanten verfolgten ihn!

Ein erhebliches Nachspiel dürfte das Verhalten eines 17-jährigen Mühldorfers vom Samstagabend haben, da er deutlich alkoholisiert mit einem fremden Auto gegen einen Gartenzaun fuhr und danach auch noch von der Unfallstelle weglief und sich offensichtlich verstecken wollte.

Im Rahmen einer privaten Feier in Mühldorf, nahm der junge Mann gegen 21.30 Uhr heimlich aus einer fremden Jackentasche einen ebenso fremden Autoschlüssel und fuhr mit dem Wagen davon, angeblich wollte er sich Zigaretten besorgen.

Im Bereich Schlörstraße/Fentstraße verlor er im Kurvenbereich die Kontrolle über den Wagen und kam nach links von der Fahrbahn ab. Zunächst fuhr er über den Gehweg, durchbrach dann weiter einen Gartenzaun und fuhr durch den dortigen Garten.

Noch lange nicht genug, denn weiter ging die Fahrt in das nächste Grundstück, durch den nächsten Gartenzaun hindurch, als er sich schließlich wieder auf der Fahrbahn, mittlerweile in der Mulfingerstraße, befand. Nach etwa 50 Metern blieb er dann stehen, kurioserweise auf Höhe des Zigarettenautomaten.

Dort wollten ihn dann Passanten aufhalten, was leider nicht gelang und der junge Mann lief zu Fuß in Richtung Ortererstraße davon. Diese Flucht war dann allerdings doch relativ schnell beendet und er konnte von Beamten der mittlerweile verständigten Polizeiinspektion Mühldorf vorläufig festgenommen werden.

Der Grund für sein Verhalten war dann auch ziemlich schnell eindeutig, er stand erheblich unter Alkoholeinfluss, ein Test ergab einen Wert von 1,0 Promille, weshalb im Krankenhaus noch eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Gegen den jungen Mann wurde ein Strafverfahren wegen Unbefugtem Autogebrauch, Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht eingeleitet. Zudem musste er seine Prüfbescheinigung zum begleiteten Fahren ab 17 abgeben. Dass in diesem Zusammenhang auch noch ein Verstoß gegen die Fahrerlaubnis-Verordnung im Raum steht, kommt weiter erschwerend hinzu.

Derzeit wird von einem insgesamt entstandenen Sachschaden von rund 2.500 Euro ausgegangen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser