Am S-Bahnhaltepunkt Unterschleißheim

Betrunkener 43-Jähriger legt sich mehrmals auf Bahngleis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Ein 43-Jähriger, der sich Mittwochabend im Bereich des Haltepunktes Unterschleißheim mehrfach ins Gleis gelegt hatte, wurde aufgrund selbst gefährdenden Verhaltens nach seiner Festnahme in eine Klinik verbracht.

Ein 43-jähriger Italiener legte sich am S-Bahnhaltepunkt Unterschleißheim gegen 23.35 Uhr in stark alkoholisiertem Zustand in den stadtauswärtsführenden Gleisbereich. Unbekannte Reisende beobachten dies und versuchten den Mann, der in Trudering wohnt, aus dem Gleisbereich zu verbringen. Dies gelang jedoch nicht. Stattdessen legte sich der 43-Jährige nunmehr in den stadteinwärts führenden Gleisbereich.

Ein Triebfahrzeugführer einer vom Flughafen kommenden S1 musste eine Schnellbremsung einleiten, um den Italiener nicht zu erfassen. Der Mann begab sich anschließend in die stehende S-Bahn, wo er durch alarmierte Streifen der Landes- und Bundespolizei angetroffen wurde. Der 43-Jährige verhielt sich gegenüber den Einsatzkräften äußerst aggressiv und musste zwangsweise aus der S-Bahn verbracht werden. Einen Suizidversuch konnte aufgrund der Äußerungen des Mannes ausgeschlossen werden.

Nach seiner Ingewahrsamnahme beleidigte der Mann aus Trudering, bei dem 2,69 Promille Alkohol gemessen wurden, die Einsatzkräfte. Als er in der Gewahrsamszelle mehrfach versuchte sich selbst zu verletzen, wurde über die Bayerische Landespolizei die Einweisung in eine Klinik veranlasst.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser