Einbrecher entpuppen sich als Kinder

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Ein Hausnotruf, ein zerbrochenes Fenster, die Bewohnerin im Urlaub: Eine zunächst mysteriöse Spurenlage führte die Polizei schließlich zu zwei elfjährigen Mädchen.

Zwei elfjährige Mädchen sorgten am Samstagnachmittag für allerhand Arbeit bei Polizei und Rettungsdienst. Als ein Hausnotruf bei der Rettungsleitstelle einlief, wurde ein Rettungswagen zu einem Anwesen in Bad Reichenhall geschickt. Trotz ausgelösten Notrufes war das Haus jedoch leer. Aufgrund dieses mysteriösen Vorfalls wurde die Polizei hinzugezogen. Als dann auch noch ein zerbrochenes Fenster im Erdgeschoss des Hauses gefunden wurde und man ermitteln konnte, dass die einzige Bewohnerin des Hauses für mehrere Tage auswärts weilte, war klar, dass jemand in das Haus eingebrochen war.

Aufgrund von Hinweisen führte die Spur zu zwei elfjährigen Nachbarsmädchen, welche in einem Gespräch mit den Beamten schließlich zugaben in das Haus eingestiegen zu sein. Sie hatten das Fenster eingeschlagen, sich im Haus umgesehen und dann wohl versehentlich beim Berühren des Telefons die Notrufauslösung betätigt. Da Kinder nach dem deutschen Strafrecht nicht schuldfähig sind, wird der Vorfall keine strafrechtlichen Konsequenzen haben. Das Jugendamt wird jedoch verständigt. Für den angerichteten Schaden müssen wohl die Eltern der Mädchen aufkommen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser