Rechtsextreme Schläger müssen ins Gefängnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Eine Rauferei zwischen Jugendbanden mitten in Rosenheim: Auf offener Straße verprügeln Rechtsextreme zwei Jugendliche mit ausländischen Wurzeln. Jetzt fielen die Urteile:

Bei der Rauferei im April 2013 setzte es Fußtritte, auch ein Schlagstock war im Spiel. Noch während die zwei Opfer (14 und 18 Jahre) im Krankenhaus behandelt wurden, wurden zwei der Schläger festgenommen. Bei der Verhandlung fünf Monate später, bei der auch die Eingangskontrollen verschärft wurden, rechnete das Amtsgericht mit einem Prozessmarathon. Aber es ging schnell: Die Täter waren teilweise geständig.

Wie die OVB-Heimatzeitungen am Montag berichten, erhielten zwei Schläger (20 und 29 Jahre), die bereits mehrfach vorbestraft sind, jeweils eine Haftstrafe von einem Jahr und zwei Monaten ohne Bewährung. Die Mittäter (19 und 20 Jahre) kamen mit Bewährungsstrafen davon.

Bezeichnend für den Konflikt: Auch zwei Mitglieder aus der Opfergruppe sitzen zwischenzeitig wegen anderer Gewalt- und Eigentumsdelikte im Gefängnis.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie auf ovb-online.de sowie in den OVB-Heimatzeitungen.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser