Sparkasse begrüßt 32 neue Auszubildende

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Erstes Foto als Sparkassen-Kollegen: Die 32 neuen Auszubildenden der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling mit Ausbildungsleiter Henryk Weigel und Vorstandsvorsitzendem Alfons Maierthaler (links) sowie Kerstin Flötzl und Julia Steinecker (Ausbildungsbetreuung, rechts) und Christine Wunsam, Leiterin der Personalbetreuung (2. von rechts).

Rosenheim - 32 junge Bankkaufleute haben am 1. August ihre Ausbildung bei der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling begonnen. Sie wurden jetzt in das Team offiziell aufgenommen.

Auch die Mitazubis aus dem zweiten Ausbildungsjahr freuten sich über ihre neuen Kollegen und bereiteten ein dreitägiges Einführungsprogramm vor. Dabei hatten die Neuankömmlinge die Gelegenheit, ihre Sparkasse kennenzulernen und zu erleben, bevor sie dann im Kreis ihres Geschäftsstellen-Teams aufgenommen wurden. „Im Team sammeln die Azubis erste praktische Erfahrungen als angehende Sparkassenberater. Genauso wichtig ist es uns bei der Sparkasse aber, dass die jungen Leute ihre Stärken kennen lernen und zu starken Persönlichkeiten heranreifen“, so Ausbildungsleiter Henryk Weigel.

Vorstandsvorsitzender Alfons Maierthaler begrüßte die Auszubildenden an ihrem ersten Arbeitstag. In seinen Worten vermittelte er den angehenden Bankkaufleuten, was die Sparkasse ausmacht: „Wir begegnen den Menschen nachhaltig, seriös, qualifiziert und menschlich.“ Bei der Sparkasse lege man sehr viel Wert auf die ganzheitliche Beratung nach den Bedürfnissen der Kunden, erklärte der Vorstandsvorsitzende. Darüber hinaus orientiere sich die Sparkasse am Gemeinwohl. „Über Gehälter, Sachausgaben, Steuern, Spenden und Sponsoring geben wir jährlich viele Millionen Euro wieder an die Region zurück“, so Maierthaler. In diesem Zusammenhang habe die Sparkasse seit der Finanzkrise einen völlig neuen Begriffsinhalt erlangt. Maierthaler wünschte den neuen Auszubildenden viel Erfolg und viel Freude in ihrem Beruf. „Sie sind die Zukunft unserer Sparkasse“, rief er ihnen zu.

In zwei bzw. zweieinhalb Jahren werden die angehenden Bankkaufleute ihre Ausbildung abschließen. Dann stehen ihnen bei der Sparkasse zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrierewege offen: Vom Sparkassenfachwirt für Kundenberatung über den Sparkassenbetriebswirt bis hin zum Studium an der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe.

Linda Achatz/Pressemeldung Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser