Scheidungsdrama

In Rosenheim entführt: Polizei sucht diese Buben

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Rosenheim - Martin L. ist verzweifelt: Seit fast zwei Monaten sind seine Söhne verschwunden. Mutmaßlich entführt von ihrer Mutter. Auch die Polizei sucht nach ihnen.

Am 22. August sollten Christian (8) und Titus (10) von ihrem Vater abgeholt werden, nachdem sie in den Sommerferien bei ihrer Mutter in Rosenheim waren. Doch als Martin L., ein Münchner Banker, zu seiner Ex-Frau fuhr, musste er feststellen, dass niemand mehr da war. "Die Wohnung war leergeräumt, ein Nachmieter bereits eingezogen!"

Die Mutter ist mit ihren Söhnen untergetaucht, vermutlich irgendwo in Südbayern. Auch ihr VW Polo ist weg.

Polizei hat keine Spur bislang

Voller Sorgen wandte sich der Vater an die Polizei, dort hat man auch keine Hinweise auf den Verbleib der Frau und der Kinder. Zur Schule gehen die beiden Jungs offenbar auch nicht, obwohl das neue Schuljahr längst angefangen hat. 

Anzeige gegen die Mutter läuft

Laut Martin L. liegt das Aufenthaltsbestimmungsrecht bei ihm, weshalb er sich nicht nur an die Polizei gewandt hat, sondern sich jetzt auch an die Medien.

Polizei-Hauptkommissar Christoph Hell von der Polizeiinspektion Rosenheim bestätigte auf Anfrage unserer Redaktion, dass das alleinige Sorgerecht bestimmt beim Vater liegt. Das habe das Jugendamt bestimmt.

Es läuft eine Strafanzeige gegen die Mutter wegen der Entziehung Minderjähriger. Außerdem wurde die Frau zur Fahndung ausgeschrieben. Der Fall liege seit Anfang September bei der Staatsanwaltschaft, die weitere Ermittlungen zur Bestimmung des Aufenthaltsortes einleiten wird, so Hell. Die Staatsanwaltschaft müsse auch entscheiden, inwiefern eine Öffentlichkeitsfahndung eingesetzt wird. Die bisherige Initiative hierzu kam privat von Seiten des Vaters.

So beschreibt der Vater seine Kinder:

Der Jüngere, auf dem Bild mit dem blauen Trikot, gilt als kontaktfreudig und offen. Er ist etwa 142 Zentimeter groß, schlank und hat hellblaue Augen. Sein älterer Bruder ist rund 154 cm groß, sehr schlank, hat ebenfalls blaue Augen, ist aber eher still und nachdenklich.

Wer Hinweise auf den Aufenthaltsort der beiden Kinder geben kann, wendet sich bitte an die Rosenheimer Polizei unter der Telefonnummer 08031/2000. Auf der Internetseite die-vermisstensuche.com kann man außerdem Handzettel mit den Fotos der Jungs zum Ausdruck herunterladen.

mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser