Rückreiseverkehr sorgt auf A8 für lange Staus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Am ersten Wochenende des Jahres begaben sich zahlreiche Urlauber auf den Heimweg aus den Weihnachtsferien. Trotz der teils schlechten Witterung verhielten sich die Autofahrer relativ diszipliniert.

Service:

Aktuelle Verkehrsmeldungen aus Ihrer Region

Da einige aber aufgrund des enormen Verkehrs ihre damit verbundenen Sorgfaltspflichten nicht immer genau einhielten, krachte es auch hin und wieder. Zum Glück blieb es bei den von der Autobahnpolizei Siegsdorf aufgenommenen Unfällen, bei sogenannten Kleinunfällen ohne Verletzte. Der Sachschaden wird aber im fünfstelligen Bereich anzusetzen sein.

Den Vogel schoss eine 18-jährige Fahranfängerin aus dem Bereich Miesbach ab. Während einer Unfallaufnahme am Sonntag Mittag durch eine uniformierte Streife in einer Pannenbucht zwischen den Anschlussstellen Bergen und Grabenstätt in Fahrtrichtung München, staute sich der Verkehr in Richtung München aufgrund zu hoher Verkehrsbelastung. Die zwei vor ihr fahrenden Pkw, einmal besetzt mit einem jungen Pärchen aus dem Schwäbischen und einer Mutter mit Kind aus dem Fürther Raum erkannten die Situation rechtzeitig und konnten ihre Fahrzeuge am Stauende gefahrlos zum Stehen bringen. Die 18-jährige schaute noch neugierig zum stehenden, mit Blaulicht eingeschaltenem, Polizeifahrzeug, als sie die stehenden Fahrzeuge vor ihr zu spät wahrnahm und trotz Vollbremsung hinten auffuhr. Glücklicherweise gab es hier auch keine Verletzten zu verzeichnen.

Da aber sowohl das Fahrzeug der Unfallverursacherin, als auch das Fahrzeug des schwäbischen Pärchens nicht mehr fahrbereit waren, musste ein verständigtes örtliches Abschleppunternehmen beide Pkw von der Autobahn abschleppen.

Nach der Unfallaufnahme, welche mit einer gebührenpflichtigen Verwarnung für die 18jährige endete, konnten alle die Heimreise, wenn auch nicht mit dem eigenen Fahrzeug, antreten.

Die Polizei weist nochmals ausdrücklich daraufhin, dass Abstand und angemessene Geschwindigkeit, vor allem bei starkem Reiseverkehr bei welchem es immer wieder zu Stauungen kommt, das Maß aller Dinge ist um rechtzeitig reagieren zu können.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser