Urlauber stürzt ab - mit Hubschrauber gerettet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schönau am Königssee - Einen erkrankten und verletzten Bergsteiger hat die Bergwacht mit einer aufwändigen Aktion per Hubschrauber oberhalb der Saugasse gerettet.

Die Bergwacht Berchtesgaden und der Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ haben am Freitagnachmittag einen akut intern erkrankten Urlauber aus Rheinland-Pfalz aus unwegsamen Gelände oberhalb der Saugasse zwischen Königssee und Kärlinger Haus (Steinernes Meer) gerettet. Der Mann war zusammengebrochen und einige Meter abgestürzt, wobei er nach erster Einschätzung des Notarztes aber leichter verletzt davonkam.

Rettungsaktion an Saugasse

Als gegen 14.50 Uhr der Notruf einging, alarmierte die Leitstelle Traustein die Bergwacht Berchtesgaden und den Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“. Der Pilot schaffte es, den Notarzt im Schwebeflug beim Patienten abzusetzen, der den Mann dann medizinisch erst versorgte. Währenddessen brachte der Hubschrauber einen Bergretter mit Luftrettungssack von Schönau zum Unfallort. Die Retter flogen den Patienten dann im Luftrettungssack am Tau zusammen mit dem Notarzt zum Schneewinkl-Landeplatz aus. Eine Rettungswagen-Besatzung des Berchtesgadener Roten Kreuzes brachte den Patienten dann von dort aus in die Kreisklinik Berchtesgaden.

BRK BGL

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser