Drei Schüler aus Bayern größte Mathe-Asse

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bonn - Drei Schüler aus Bayern sind unter den 17 Gewinnern des “Bundeswettbewerbs Mathematik“ 2011. Sie setzten sich gegen 1600 Konkurrenten durch.

Wie die Initiative “Bildung & Begabung“ am Dienstag in Bonn mitteilte, gehörte Jürgen Kanzler vom Allgäu-Gymnasium in Kempten bereits zum dritten Mal zu den Besten. Kevin Höllring vom Johannes-Scharrer-Gymnasium in Nürnberg siegte zum zweiten Mal. Für Florian Schweiger vom Gymnasium in Marktoberdorf war es indes der erste Sieg beim Bundeswettbewerb. Am 30. März werden die 17 Mathe-Talente in Köln ausgezeichnet.

Mehr als 1600 Jugendliche hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt. Die Teilnehmer mussten in zwei Hausaufgabenrunden und einem abschließenden Fachgespräch ihr Können zeigen. Der “Bundeswettbewerb Mathematik“ wird von der Stiftung “Bildung und Begabung“ ausgerichtet, Schirmherr ist der Bundespräsident.

Die Sieger des Wettbewerbs werden durch die Studienstiftung finanziell und ideell gefördert. Eine besondere Herausforderung kommt auf Florian Schweiger zu. Mit den anderen Schülern, die zum ersten Mal einen Sieg errungen haben, darf er im Sommer vier Wochen lang mit Mathematikern aus aller Welt am Max-Planck-Institut für Mathematik in Bonn forschen.

lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser