3. Seewärts Festival der Wasserwacht

Tolle Bands und heftiger Gewittersturm

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Chieming - Das 3. „Seewärts Festival“ der Wasserwacht bot neben Top-Acts auch heimischen Bands und Newcomern die Möglichkeit, sich am Seeufer einem breiten Publikum zu präsentieren.

Nach der traditionsreichen Beachparty, die am Freitag bei herrlichem Sommerwetter rund 2000 Besucher angezogen hatte, ließen sich die feierwütigen Musik- und Partyfans am Festival-Samstag auch von Wind, Regen, Blitz und Donner nicht abschrecken. Den stimmungsvollen Auftakt machten nachmittags die „Secondhandheroes“ aus Halfing, die die hiesige Musiklandschaft seit Anfang 2013 mit ihrem traditionellen „Alternative“ aufmischen. Daniel Zmuzinsky (Gesang/Gitarre), Daniel Rube (Gitarre/Gesang), Daniel Schuhbeck (Bass/Gesang) und Manfred Bär (Schlagzeug) demonstrierten eindrucksvoll, dass ihr Sieg beim „Chiemgau-rockt-Festival 2013“ kein Zufall war.

Anschließend öffnete die „Lischkapelle“ um Susi Lischka, (Gesang, Percussion), Karin Lischka (Gesang, Percussion, Klavier), Andreas Torwesten (Gitarre, Gesang), Matthias Pürner (Klavier, Diatonische Harmonika), Gurdan Thomas (Tuba) und Markus Urbauer (Posaune) ganz entspannt ihre selbst zurechtgezimmerte Bavaro-Indie-Pop-Schublade mit englischem Dreig’sang, Ziach, Gitarre, Cajon und tiefem Blech. „Die Kombination aus Tuba, Posaune, Ziach, bayerischer Tradition und moderner Technik ist einfach Weltklasse“, meinte Fan Simon Kentzia aus Unterwössen und schien damit vielen Gästen aus der Seele zu sprechen.

Am frühen Abend schlug dann die Stunde der Münchner Band „The Capitols“, die am Vortag im Finale beim Newcomer Contest Bayern standen und sich das Gastspiel beim dort ebenfalls prämierten „Seewärts Festival“ („Beste Newcomerförderung Bayern“) wahrlich verdienten. Ihr frischer, impulsiver Alternative/Indie Rock mit vielen Hooks, einer Prise Bluesrock und einzigartigen Ausflügen mit der Blockflöte sorgten dafür, dass die Besucher vor der Bühne bestens gelaunt in Regenponchos und Rettungsdecken ausharrten. Mit „Blind Freddy“ gab sich nach dem Gewitter ein alter Bekannter die Ehre, denn Michael Spieler (Gesang), Kerim Öke (Gitarre/Synthie), Timothy Lush (Schlagzeug) und Thomas Sedlacek (Bass) hatten sich schon im Vorjahr in die Herzen der Seewärts-Festival-Fans gespielt und gesungen. Mit einer besonderen Mischung aus leidenschaftlichen Rockelementen und modernen elektronischen Synthie-Einflüssen machten sich die „Rock im Park“-erprobten Musiker aus München in kurzer Zeit einen Namen in der deutschen Indie-Szene.

In puncto Publikumszuspruch konnte es mit ihnen nur der Oberpfälzer Hip-Hopper „BBou“ aufnehmen, der schon vor seiner Show mit seinen Fans auf Tuchfühlung ging und erst sein Weißbier und dann seine Gedanken mit ihnen teilte. Als bayerische Rap-Ikone und Improkünstler ließ er keinen Zweifel daran, dass er der „derzeit wichtigste Botschafter für bayerisches Kulturgut“ sei.

Den passenden Abschluss bildete zu später Stunde der impulsive Auftritt der Indie-Rock-Band „Steaming Satellites“, deren Sternenstaub einst in Salzburg explodierte und sich schnell über die Alpenrepublik und mittlerweile weit über den deutschsprachigen Raum hinaus ausbreitete. In den Pausen unterhielten auf der kleinen Showbühne „Anny & the Crooked“ und Co. und es lockte ein Bummel durch die Info- und Verkaufsstände.

Für das leibliche Wohl sorgte die Wasserwacht mit ihren Partnern. Wer es sich besonders bequem machen wollte, der suchte sich ein chilliges Plätzchen unter dem Sonnen-Segel, das diesmal auch als Wind- und Regenschutz fungierte, und genoss in gemütlicher Runde die romantisch leuchtenden „Eiskristalle“, die mit dem über der Bühne thronenden „Schwan“ längst zum optischen Markenzeichen des Festivals geworden sind. Der Erlös kommt der Wasserwacht und somit der Allgemeinheit zugute.

Seewärts Festival in Chieming - 1

Seewärts Festival in Chieming - 2

mmü

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser