Strickkreise beschenken RoMed Kliniken

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
V.l.n.r. Pflegedienstleiterin Tatjana Konrad freut sich mit der Mutter Nina Findeisen und Stationsleiterin Gloria Markus-Konopka über die gespendeten Mützen, Söckchen und Handschuhe.

Rosenheim - Fleißige Strickerinnen beschenkten die RoMed Kliniken. Die kleine Paula erhielt als Erste die liebevoll kuschelweiche Ausstattung.

Auf der Wochenstation des RoMed Klinikums Rosenheim war die Freude groß, als die vielen Kartons mit handgestrickten Söckchen, Handschuhen und Mützen abgegeben wurden. Die fleißigen Strickerinnen der Strickkreise Amerang, Albaching und Rott sowie etliche Kunden von Inge Adler, die in Wasserburg das Handarbeitsgeschäft „Inkado“ führt, investierten viel Zeit und Liebe in jedes einzelne, selbstgefertigte Stück.

Die kleine Paula erhielt als Erste eine kuschelweiche Ausstattung, die natürlich auch für zu Hause gedacht ist. Das RoMed Klinikum Rosenheim bedankt sich ganz herzlich bei Inge Adler und den unermüdlichen Strickerinnen.

Bild: RoMed Kliniken Bild-Nr.: IMG_0166.jpg Bildunterschrift: v.l.n.r. Pflegedienstleiterin Tatjana Konrad freut sich mit der Mutter Nina Findeisen und Stationsleiterin Gloria Markus-Konopka über die gespendeten Mützen, Söckchen und Handschuhe.

Pressemitteilung - RoMed Kliniken

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser