Vermisster Mann tot im Innkanal gefunden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Töging/Waldkraiburg - Als ein Waldkraiburger im Juli 2013 zu einer Radtour aufbrach, hatte keiner vermutet, dass er nie mehr zurückkommen würde. Jetzt wurde seine Leiche gefunden.

Am Donnerstagvormittag wurde in der Innkanalstaustufe Wasserschloss eine männliche Leiche aufgefunden. Die Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin haben die Identität des Mannes, ein seit Juli 2013 vermisster 27-jähriger Waldkraiburger, zweifelsfrei bestätigt. Hinweise für eine Fremdbeteiligung am Tod des Mannes haben sich nicht ergeben.

Am Donnerstagvormittag, gegen 8 Uhr, fand ein Mitarbeiter der Wasserkraftwerke in der Rechenreinigungsmaschine am Wasserschloss in Töging eine männliche Leiche, die mit Unterstützung der Wasserwacht geborgen wurde. Die Kriminalpolizei Mühldorf hat die Ermittlungen übernommen. Zur zweifelsfreien Klärung der Identität und Todesursache wurden weitere Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin in München durchgeführt. Dabei haben sich keine Hinweise auf eine Fremdbeteiligung am Tod des Mannes ergeben, vielmehr muss von einem Unfall-Geschehen ausgegangen werden.

Ferner haben diese Untersuchungen zweifelsfrei bestätigt, dass es sich bei der aufgefundenen Leiche um einen seit 16. Juli 2013 vermissten Waldkraiburger handelt. Der 27-jährige Mann startete am frühen Abend von seiner Wohnadresse aus zu einer Radtour, von der er nicht mehr zurückkehrte. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen, in die auch die regionalen Medien eingebunden waren, konnte der Waldkraiburger nicht mehr aufgefunden werden.

Pressmeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser