EHEC-Fall in Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Salzburg - Bereits am Montag ist eine 82-jährige Frau in das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Salzburg eingeliefert worden. Bei ihr wurde der EHEC-Keim festgestellt, berichtet der ORF am Donnerstag.

Die Hallwangerin schwebte aufgrund der Keime in Lebensgefahr. Der ärztlicher Leiter der Klinik, Friedrich Hoppichler schilderte dem ORF: "Sie war in lebensbedrohlichem Zustand mit starkem Durchfall und hohem Fieber." Laut Salzburg24 bestehe dieser aber nicht mehr. Ob der bei der Frau bestätigte EHEC-Keim mit dem in Deutschland grasierenden Keim ident ist, ist noch unklar. Das soll jetzt ein Grazer Labor klären.

Lesen Sie auch:

EHEC: EU warnt vor Panikmache

Sprossen? Gurken? EHEC-Wahnsinn geht weiter

"Es ist eine EHEC-Infektion mit den klassischen Symptomen, aber wichtig ist, dass die Patientin deutlich auf dem Weg der Besserung ist", so Hoppichler weiter im ORF-Interview. Der Mediziner glaubt nicht, dass die Frau mit der aggressiven deutschen Variante des Keims infiziert ist: "Die Patientin hat auch noch einen anderen Keim in der Stuhlkultur. Es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass es sich um diesen Erreger handelt, der in Norddeutschland aufgetreten ist."

Der Leiter des Gesundheitsamtes Berchtesgadener Land, Fritz Gruber, beurteilt die Situation ähnlich: "Nur weil in Salzburg ein EHEC-Fall aufgetreten ist, heißt das nicht, dass der Virus näherrückt." EHEC werde hauptsächlich bei der Nahrungsaufnahme übertragen, so Gruber weiter. "Eine Personenansteckung ist möglich, aber untypisch", gibt er zu. "Um eine Ansteckung bei einem bekannten EHEC-Fall zu verhindern, ist Händehygiene besonders wichtig. Sie mindert das Risiko, sich anzustecken, extrem."

Stammt der EHEC-Erreger aus diesem Bauernhof?

Stammt der EHEC-Erreger aus diesem Bauernhof?

Im Berchtesgadener Land selbst habe es bisher keinen EHEC-Fall gegeben, weiß Gruber. Ein Landkreisbürger sei im Urlaub in Norddeutschland erkrankt und noch auf der Rückreise in einem Krankenhaus behandelt worden. "Seitdem ist nichts gewesen. Der Mann ist wieder gesund."

Christine Zigon

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser