Tragische Szenen

Bei Kampf gegen Superstar: Wrestler stirbt im Ring

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der mexikanische Wrestler Perro Aguayo Jr. ist am Freitagabend im Ring gestorben.

Tijuana - Während eines Kampfes gegen den früheren WWE-Superstar Rey Mysterio hat der mexikanische Wrestler Perro Aguayo jr. tödliche Verletzungen erlitten.

Er war einer der größten mexikanischen Wrestler: Perro Aguayo jr. (auch bekannt unter dem Ringnamen"El Hijo del Perro Aguayo") ist mit nur 35 Jahren am Freitagabend bei einem Kampf in Tijuana ums Leben gekommen. Im Municipal Auditorium veranstaltete die größte mexikanische Wrestling-Liga AAA einen Kampfabend. In einem Tag-Team-Match trat Perro Aguayo jr. mit seinem Partner Manik gegen Superstar Rey Mysterio und Partner Xtreme Tiger an.

Rey Mysterio, der erst vor wenigen Wochen die Wrestling-Liga WWE verlassen und bei AAA unterschrieben hatte, gilt als größter mexikanischer Wrestler der Geschichte. Er holte sogar in den USA den "WWE World Heavyweight Championship"-Titel (den auch schon die Legenden Hulk Hogan, Ultimate Warrior und Bret The Hitman" Hart getragen hatten). Am Freitag sollte Rey Mysterio die Wrestling-Fans in Tijuana begeistern. Der Abend endete jedoch mit einer Tragödie: dem Tod von Perro Aguayo jr. 

Auf Youtube kursieren mittlerweile auch Amateurvideos, die die dramatischen Szenen im Ring zeigen, die zum Tod von Perro Aguayo jr. führten. (WARNUNG: Es handelt sich um schlimme Bilder, die für manche Zuschauer sicher nicht leicht zu verkraften sind, deswegen verzichten wir auf einen Link) Wie auf den Videos zu sehen ist, fällt Perro Aguayo jr. mit seinem Hals auf ein Ringseil. Zunächst wurde in mexikanischen und US-Medien spekuliert, dass der Wrestler dabei eine tödliche Verletzung am Kehlkopf erlitt. Wie das renommierte deutsche Wrestling-Magazin "Power Wrestling" inzwischen berichtete, werden mittlerweile ein schweres Schädelhirntrauma und eine Hirnblutung als Todesursache vermutet.

"Power Wrestling" beschreibt die von Amateurfilmern eingefangenen Szenen, die zum Tod von Perro Aguayo jr.führten, folgendermaßen:

"Aufwühlende Videoaufnahmen, die bereits im Internet kursieren, zeigen, wie Manik und Aguayo zur Vorbereitung zu Mysterios 619 in den Ringseilen hängen, Aguayo hier allerdings schon eindeutig bewusstlos ist und Manik ihn anspricht.

Eine neue Aufnahme zeigt zudem, wie Aguayo ursprünglich in den Seilen landet und dabei bewusstlos wird: Dazu kassiert er einen Dropkick Mysterios, der allerdings nur die Schulter trifft. Fatal: Aguayo knallt hierbei gegen das mittlere Ringseil und erleidet anscheinend einen Schlag gegen Kopf. Die Sequenz wirkt auf den Zuschauer allerdings auch nicht extrem außergewöhnlich.

Mysterio folgt zwar mit seinem 619, verfehlt aber (womöglich bewusst?) seinen Gegner in den Seilen. In den darauffolgenden Minuten versuchen die übrigen Wrestler ihr Match noch fortzusetzen und sich gleichzeitig um den bewusstlosen Kollegen zu kümmern. Mysterio pinnt kurz darauf Manik mit einem Top Rope Splash, während der bewusslose Aguayo auf der gegenüberliegenden Seite liegt und erst ein Helfer von draußen erste Bemühungen anstellt. Der Ringrichter wirkt hierbei überfordert, die ersten Hilfsmassnahmen unorganisiert."

Zunächst lag keine offizielle Todesursache vor. Die Wrestling-Liga AAA hat mittlerweile auch ein Statement zum Tod von Perro Aguayo jr. via Twitter veröffentlicht: "Die Trauer überkommt unsere Herzen. Ruhe in Frieden, El Hijo del Perro Aguayo."

Auch die Wrestling-Legende Jeff Jarrett hat sich auf Twitter zum Tod von Perro Aguayo jr. betroffen zu Wort gemeldet:

fro

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser