Zu wenig Fleisch - Mann greift zum Messer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Überwachungsbild des kuriosen Vorfalls.

Hamburg - Die Wut des Gastes schien groß zu sein. So groß, dass er ein Messer zückte und auf den Wirt losging. Der Grund: Auf seinem Döner war zu wenig Fleisch. Was genau passierte:

Eine ganz normale Bestellung führte zum Eklat. Ein Kunde geriet mit einem Mitarbeiter eines Imbisses in Streit, weil ihm die Fleischeinlage in seinem Döner nicht passte. Der Angestellte lehnt ab, dem 25-Jährigen mehr Fleisch zu geben, obwohl dieser empört nachfragt. Dannach schmeisst der Koch den wütenden Kunden vor die Tür.

Dieser kommt jedoch am nächsten Tag, mit einem Messer bewaffnet, zurück. Er betritt den Imbiss und sticht ohne Vorwarnung von hinten auf den Mitarbeiter ein. Eine Videokamera zeichnet den brutalen Angriff auf.

Der Täter steht seit Donnerstag in Hamburg vor Gericht. Ihm drohen wegen versuchten Mordes 15 Jahre Haft.

nam

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser