250 Faschingsbesucher feiern bis tief in die Nacht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Flintsbach/Fischbach - Maharadschas, Feuerspucker, Schlangentänzerinnen: Indisches Flair war beim Maharadschaball beim Schwaigerwirt überall spürbar. ** Neu: Noch mehr Bilder**

Alles indisch! Das Motto der Faschingsgesellschaft Flintsbach/Fischbach (eine der ältesten Deutschlands) zog begeisterte Besucher aus nah und fern an. Originell als Faschings Inder, Maharadschas, Feuerspucker und Schlangentänzerinnen maskiert, fanden sie sich im Saal des Gasthofs Falkenstein (Schwaigerwirt) ein. Im dortigen „Lotus Palast“, (eine künstlerische Darstellung als Taj Mahal und indischer Dschungel, in großartiger Perspektivik gemalt, von Bühnenbildner und Uhrmachermeister Bernhard Obermair) war wieder der gesamte Hofstaat mit den Regenten Prinz Hans IV (Hans Maier) und seine bezaubernde Prinzessin Romina I (Romina Wurst) zu bewundern. Nach dutzenden von Auftritten im ganzen Landkreis war das Heimspiel für die Faschingsgesellschaft Flintsbach-Fischbach wieder etwas ganz besonderes. Die Bollywood Tanzgruppe MASALA vom Gemeinschaftsprojekt der Stadt Rosenheim „Familien in Bewegung“ gaben ein Gastspiel. Bis spät in die Nacht ließen sich die Ballbesucher von der faschingserprobten Musikband „Die Lustigen Bergla“ mit unter die Haut gehenden Rhythmen ins weit entfernte geheimnisvolle asiatische Stammland entführen.

Die Flintsbacher machten ihrem Ruf als echte Faschingsspinner wieder alle Ehre. Bereits Stunden vor Beginn war der Schwaigersaal mit 250 Gästen bis auf den letzten Platz gefüllt. Ein jeder getreu dem Motto mit viel Liebe zum Detail maskiert. Mit bayrischer Gaudi und indischer Lebensfreude war die Basis für einen schwungvollen Maharadschaball gelegt!

Als gegen 21.00 Uhr der Hofstaat, angeführt von Präsident Martin Antretter einmarschierte, kannte der Jubel keine Grenzen. Hofmarschall Markus Smettan führte in gewohnt souveräner Manier durch den Abend.

Maharadschaball beim Schwaigerwirt - 3

Die Garde, unter der Leitung von Kommandeuse und Schlangentänzerin Maria Huber brachte mit ihrem schwung- und temperamentvollen Tanz, mit einem Hauch Erotik gespickt, den Saal zum kochen. Die Zuschauer klatschten sich noch mehrere Zugaben heraus, bevor die Hoheiten Prinz Hans lV. Maieradscha von Sachsmachal und Romina l. Shivadess der fliegenden Lotusblüten das Wort an ihr Faschingsvolk richteten. Anschließend begeisterten sie das Publikum mit ihrem Prinzenwalzer. Der Prinzentanz zur Melodie „LaLaLa“ von Shakira, gespickt mit akrobatischen Hebefiguren, begeisterte die Faschingsnarren durch selbstverständliche Leichtigkeit, Anmut und hervorragender tänzerischer Leistung. Er wurde von den Zuschauern mit einem regelrechten Jubelsturm belohnt.

Zum Abschluss des Auftrittes wurden noch einige besonders verdiente Faschingsspinner mit dem Großen Flintsbacher Faschingsorden ausgezeichnet. Markus Schwaiger (Wirt Gasthof Falkenstein), Andrea Geiger (TSV Fischbach), Michael Obermair (Eintrittskassier), Michael Mayer (Eintrittskassier), Anton Obermair (Meister Lampe), Markus Lederwascher (Musik) und Florian Willhelm (Musik)

Mit einer Überraschungsshoweinlage meldete sich der Elferrat gegen Mitternacht zurück. Verkleidet als Stewardessen stolzierten sie mit Trollies im Schlepptau und kaum überbietbarer Komik auf die Bühne. Nach einer musikalischen „Sicherheitsunterweisung“ gab der Elferrat noch eine Zugabe zu „Wicked Wonderland“ von Martin Tungevaag zum Besten. Bis in die frühen Morgenstunden schwangen die ausgelassenen Ballbesucher das Tanzbein und feierten die Flintsbacher Faschingssaison 2015.

Maharadschaball beim Schwaigerwirt - 1

Maharadschaball beim Schwaigerwirt - 2

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Fasching

Martina Hunger

Martina Hunger

Google+

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser