Randale im Reisebus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irschenberg/A8 - Weil sich ein Busfahrer nicht mehr zu helfen wusste, rief er die Polizei. Im Bus sah es aus wie auf einem Schlachtfeld. Insassen waren vor allem Senioren:

Der Fahrer eines Reisebusses aus Marktheidenfeld teilte über Notruf mit, dass einige seiner alkoholisierten Businsassen randalieren würden und sich weigerten, den Bus zu verlassen. Er stünde am Rasthaus Irschenberg und bräuchte die Polizei, da er diese Personen nicht mehr transportieren wolle. Die Polizei Rosenheim schickte gleich mehrere Streifen zum Irschenberg. Vor Ort wurde schnell festgestellt, dass die bunt zusammengewürfelte Reisegruppe im Rasthaus war. Nach und nach trafen die beschuldigten Personen am Bus ein.

Aggressiver Kölner

Im Bus sah es in der Tat aus, wie auf einem Schlachtfeld. Der Inhalt von mehreren Chipstüten wurde fein säuberlich zerkleinert auf dem Boden und den Sitzen verteilt. Nach einem längeren Gespräch mit dem Busfahrer und den „Randalierern“ (Im Alter von etwa Mitte 40), von denen ein Kölner besonders tief ins Glas geschaut und dem entsprechend aggressiv enthemmt war, erklärte sich der Busfahrer bereit, die Gäste nun doch mitzunehmen. Die Personalien der Randalierer wurden jedoch festgestellt und dem Unternehmer übergeben, damit er die Kosten der Reinigung geltend machen kann.

Polizei hat Mühe eine Eskalation zu verhindern

Der Rest der Reisegruppe, vor allem Senioren, hatte sich zunächst über das Verhalten der Gruppe und später über das Einschreiten der Polizei beschwert und echauffiert hat. Die Gruppe zeigte sich ungeduldig und wollte weiterfahren. Die Beamten hatten alle Mühe die eskalierende Situation zu befrieden. Jedenfalls waren sie froh, nicht Teil dieser illustren Reisegruppe zu sein.

Pressemitteilung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser