Pinzette und Wassernapf: Was Hundehalter im Urlaub brauchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Entdecken Halter an ihrem Hund im Urlaub eine Zecke, sollten sie sie möglichst beherzt herausziehen. Das klappt am besten mit einer Pinzette oder einer Zeckenzange. Foto: Bernd Thissen

Es ist ein bisschen wie bei Kindern: Wer mit einem Hund verreist, muss auch für das Tier eine Tasche packen. Geht es um Erste-Hilfe-Utensilien, weiß ein Tierarzt rat.

München (dpa/tmn) - Wer mit dem Hund verreist, kann sich vorher beim Tierarzt ein Erste-Hilfe-Set zusammenstellen lassen. Nicht fehlen sollten zum Beispiel ein Mittel gegen Reisekrankheit, Pinzette, Zeckenzange, Wattestäbchen, Pflaster und Mullbinde.

Ins Auto oder die Handtasche packen Halter am besten einen Vorrat an Hundekottüten sowie einen faltbaren Wassernapf. So wird es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe Juni 2016) erklärt. Praktisch für unterwegs sind außerdem eine Thermoskanne mit kaltem Wasser, ein kleines Handtuch für Regenschauer und die Versicherungspapiere des Hundes.

Zurück zur Übersicht: Tiere

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser