Attraktiver Arbeitgeber in der Region

Hermann Otto GmbH - Erfolg ist eine Folgeerscheinung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Hermann Otto GmbH
1 von 13
Im Labor werden durch Chemikanten Prüfungen für neu entwickelte Produkte durchgeführt.
Hermann Otto GmbH
2 von 13
Die Dicht- und Klebstoffe von OTTO werden in der Produktion gemischt. Der Schichtführer prüft die Beschaffenheit des Produkts. Ist sie optimal, wird das Produkt in das passende Gebinde abgefüllt.
Hermann Otto GmbH
3 von 13
Die Maschinen in Produktion und Abfüllung werden regelmäßig gewartet. Auch Reparaturen werden von ausgebildeten OTTO-Mitarbeitern direkt durchführt.
Hermann Otto GmbH
4 von 13
In der Abfüllung werden Stichproben genommen, um sicherzustellen, dass die Gebinde korrekt befüllt sind.
Hermann Otto GmbH
5 von 13
Die fertig abgefüllten Gebinde werden in Kartons verpackt und auf Paletten gestapelt. So werden sie ins Logistikzentrum transportiert.
Hermann Otto GmbH - Erfolg ist eine Folgeerscheinung
6 von 13
Die Dicht- und Klebstoffe von OTTO werden in vielen Branchen eingesetzt, wie z. B. bei der Fenster- und Fassadenherstellung. Ein schönes Beispiel sehen Sie direkt am neuen Logistikzentrum von OTTO in Fridolfing-Strohhof.
Hermann Otto GmbH - Erfolg ist eine Folgeerscheinung
7 von 13
Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Verfugung von Fliesen und Natursteinen, auch an Fassaden im Außenbereich, wie bei diesem Hotel in Tel Aviv.
Hermann Otto GmbH - Erfolg ist eine Folgeerscheinung
8 von 13
Im Innenbereich von Gebäuden findet das OTTO-Premium Sanitärsilicon OTTOSEAL® S 100 Anwendung für die Verfugung von Fliesen in Bädern.
Hermann Otto GmbH
9 von 13
OTTO-Klebstoffe werden für die Verbindung verschiedenster Materialien eingesetzt.
Hermann Otto GmbH
10 von 13
Für die Verfugung von empfindlichen und wertvollen Natursteinen hat OTTO ein spezielles Naturstein-Silicon entwickelt: Das Premium-Silicon OTTOSEAL ® S 70.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Fachkräfte-Aktion

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.