Zum niedrigsten Eintausender in den Berchtesgadener Alpen

Wanderung zum Dötzenkopf (1001 Meter)

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Dötzenkopf-Gipfel lädt zum Verweilen ein.

Bayerisch Gmain - Über 400 Meter geht es hoch zum Dötzenkopf. Oben angekommen belohnt uns ein Blick bis nach Salzburg. Es lohnt sich, meint unser User Gregor Barrenstein. 

Dieser Wander-Tipp kommt von: Gregor Barrenstein aus Ainring-Hammerau

Wanderung: Dötzenkopf in den Berchtesgadener Alpen

Höhenmeter der Wanderung: 434 hm

Infos zum Wanderparkplatz: Parkplatz Wanderzentrum in Bayerisch Gmain – kostenfreier Parkplatz, ca. 15 Parkplätze vorhanden

Gehzeit: Aufstieg: ca. 1 ¾ Stunden, Abstieg: ca. 1 ½ Stunden, kein Rundweg

Ist die Wanderung für Anfänger geeignet? 3/5 - Es sind reichlich Bänke vorhanden, so sind Pausen vielfach möglich. Trittsicher muss man schon sein, da es an einigen Stellen doch rechts oder links des Weges steile Abhänge gibt, schwindelfrei muss man aber nicht sein. Gutes Schuhwerk sollten getragen werden - es müssen aber keine Bergschuhe sein.

Für Familien geeignet? 3/5 - Der Weg ist für Familien geeignet – an einigen Stellen sollten kleine Kinder an die Hand genommen werden – nicht tauglich fur Kinderwagen

Für Hunde geeignet? 4/5 - Für größere Hunde ist die Wanderung geeignet. Wasser für das Tier sollte zur Sicherheit mitgenommen werden. Es sind keine Tütenspender vorhanden.

Lohnt sich der ­Ausblick? 5/5 - Traumhafter Blick über Bayerisch Gmain und Bad Reichenhall – Fernblick reicht bis Salzburg - es gibt mehrere Bänke und ein Gipfelbuch am Gipfelkreuz. 

Kurzbeschreibung der Wanderung

Vom Wanderzentrum in Bayerisch Gmain geht es los in Richtung Dötzenkopf/Wappachkopf . Nach kurzer Zeit überquert man einen Bach und geht weiter über einen mäßig steilen Weg in den Wald hinein. Hier und da sind schon einige Stellen, wo es neben dem Weg einen steilen Abhang gibt. Daher sollte man trittsicher sein und auf Kinder aufpassen. 

Mitmachen und Gutcheine gewinnen!

Haben Sie auch einen Wander-Tipp für uns? So geht's!

Nach etwa der Hälfte der Wegstrecke geht es rechts zum Wappachkopf (800 m) und dort kann man auf zwei Bänken einen Zwischenstopp einlegen. Wieder zurück auf dem Weg geht es nun etwas steiler den Berg hinauf. Über Stufen und Baumwurzeln wird es noch einmal etwas steiler und am Ende geht es über einige Serpentinen bis hin hoch zum Gipfel. Dort kann man auf mehreren Bänken die schöne Aussicht über Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain genießen. 

Bei Fernsicht kann man bis Salzburg und noch weiter schauen. Traumhaft schön! Und nicht vergessen, sich ins Gipfelbuch einzutragen…

Es gibt keine Einkehrmöglichkeit - daher Brotzeit und Getränke selbst mitnehmen!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Berchtesgadener Alpen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Wander-Tipps

Mitmachen und Gutscheine gewinnen!
Mitmachen und Gutscheine gewinnen!

Bildergalerie: Vom Hintersee zur Litzlalm

Bildergalerie: Vom Hintersee zur Litzlalm

Bildergalerie: Rund um den Watzmann

Bildergalerie: Rund um den Watzmann

Bildergalerie: Familienwanderung durch den Zauberwald

Bildergalerie: Familienwanderung durch den Zauberwald

Impressionen von der Wanderung zum Kärlingerhaus

Impressionen von der Wanderung zum Kärlingerhaus