Alex Krichbaumer zerstört Heufeld

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der SV DJK Heufeld musste nach dem Erfolgserlebnis am letzten Spieltag in Höhenrain gegen den TV Feldkirchen eine herbe Niederlage einstecken. Feldkirchens Goalgetter Krichbaumer netzte dabei alleine viermal ein. Bestimmend war in der Anfangsphase hingegen Heufeld. Spielerisch überlegen erarbeiteten sie sich jedoch nicht viele Chancen. Gleich nachdem die Heufelder Abwehr verletzungsbedingt umstellen musste, krachte es. In der 26. Minute traf Alex Krichbaumer zum 0:1. Nach einem einfachen Doppelpass stand er alleine vorm Tor und schob überlegt ein. In der 30. Minute schlug der SV DJK jedoch zurück. Nach einem Foul an Lukas Walz trat Engelbert Wolf den Ball bei dem fälligen Elfmeter in die Maschen. Doch es dauerte nicht lange bis Krichbaumer wieder zuschlug. Sowohl in der 37. als auch in der 43. Minute traf er - zum 1:2 und 1:3 - und auch danach hatte er noch nicht genug. Kurz nach der Pause klingelte es wieder: Alex Krichbaumer marschierte am Torwart vorbei und schob gekonnt ein. Die überrannten Heufelder bekamen dann nach einem Foul erneut einen Strafstoß. Wieder wurde Walz gefoult, wieder trat Wolf an und wieder netzte er ein - 2:4. Die Schlusspunkte zum 2:5 und 2:6 setzten zuerst Andreas Fietz per Kopfball und danach Schaberl nach einem Dribbling. Trotz des letztendlich deutlichen Ergebnisses hielt auch Heufeld dagegen. Feldkirchen war einen Deut effektiver und holt sich somit verdiente drei Punkte. (tas/djksv)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare