Hitzige Schlussphase in Heufeld

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Einen wichtigen Sieg konnte der SV DJK Heufeld im Heimspiel gegen den TSV Brannenburg feiern - dabei hatte es vor allem die Schlussphase in sich. Die Gastgeber erwischten einen wahren Traumstart und gingen in der neunten Minute in Führung, als Matthias Wolf nach einer Ecke unbedrängt zum Kopfball kam. Kurz darauf kam es für Brannenburg noch schlimmer: Torhüter Daniel Kleinschwärzer musste nach einer Notbremse mit Rot vom Platz. Christian Kohl ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte den anschließenden Strafstoß sicher. Brannenburg erholte sich aber schnell und kam in Unterzahl zum Ausgleich: Zuerst war Pascal Hallermaier mit einem Abstauber erfolgreich, ehe Stefan Unsicker den Ball aus 18 Metern flach ins Eck hämmerte. Heufeld war geschockt, hatte man doch in Überzahl eine Zwei-Tore-Führung verspielt. So dauerte es bis zur 80. Minute, ehe wieder Tore fielen. Marvin Menges konnte die Gastgeber erneut in Führung gehen, als er von Lukas Walz wunderbar bedient wurde und eiskalt vollstreckte. Brannenburg antwortete aber postwendend: Johannes Gasteiger profitierte von der starken Vorarbeit von Stefan Unsicker und verwandelte trocken. Den Schlusspunkt setzten dann aber wieder die toll kämpfenden Heufelder: Michael Höss nagelte einen Pass von Felix Walz aus 16 Metern unhaltbar unter die Latte. (wal/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare