Rohrdorf erwacht spät

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Am Ende muss man aus Rohrdorfer Sicht mit dem einen Zähler glücklich sein, lag man doch bis kurz vor Spielende noch mit 0:2 zurück. Insgesamt war Trainer Tom Wolff aber trotz der bewiesenen Moral mit dem Auftreten der Rohrdorfer sehr unzufrieden.   Gegen insgesamt äußerst harmlose Aschauer begann Rohrdorf zwar schwungvoll, aber nach ca. 20 Minuten kam der Gegner besser ins Spiel. Chancen waren in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten absolute Mangelware.   In Hälfte zwei übernahmen erneut die Rohrdorfer die Initiative, blieben vor dem Tor aber harmlos. Und ohne zwei Rohrdorfer Gastgeschenke (erst ein Rohrdorfer Fehler, der zum 0:1 führte und dann noch ein unnötiger Strafstoß) hätten die Gäste wohl auch keinen Treffer erzielt.   Erst durch den Anschlusstreffer kurz vor Abpfiff kam nochmal Schwung in die Rohrdorfer Angriffsbemühungen, die dann mit dem späten Ausgleichstreffer belohnt wurden.

Pressemitteilung TSV Rohrdorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare