Unentschieden in Aschau!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Am vorletzten Vorrundenspieltag galt es für beide Teams zu punkten, um nicht auf einem der Abstiegsplätze überwintern zu müssen. Aschau versuchte von Beginn an die Gäste in die Defensive zu drängen, die erste Tormöglichkeit hatten allerdings die Gäste aus dem Inntal, mit einem Freistoß aus 18 Metern, der aber von der Mauer geblockt wurde. Im Gegenzug hätte der WSV allerdings in Führung gehen müssen, als Michael Stangl aus 16 Metern das leere Tor nicht traf. In der 21. Minute wurde das Aschauer Angriffsspiel erstmals belohnt, nach einer Freistoßflanke von Martin Habl, stieg Aschau`s Torjäger Pascal Hohndorf am höchsten und traf per Kopf zur verdienten Führung. Nur 2 Minuten später eine äußerst kuriose Szene. Der WSV Angreifer Fabian Schlüter gewinnt den Zweikampf gegen zwei Flintsbacher Abwehrspieler, wobei er hier nicht ganz fair zur Sache ging, dies sah der Flintsbacher aber etwas anders und nahm, ohne dass der Schiedsrichter gepfiffen hatte, den Ball einfach in die Hand. Sofort pfiff Schiedsrichter Spiegelberger auf Handelfmeter, den Pascal Hohndorf sicher zum 2:0 verwandelte. Mit dieser sicheren Führung, zog sich Aschau immer mehr zurück und überließ den Gästen weitgehend das Spiel, ohne aber zur klaren Torchancen zu kommen. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte Aschau beinahe auf 3:0 erhöht, doch der 25 Meter Volleyschuss von Manuel Gheorghevici landete nur am Innenpfosten. Die 2. Hälfte war dann ein Fußballspiel zu abgewöhnen, wobei die Gäste deutlich mehr Spielanteile hatten. Mit einem Distanzschuss, der sicher nicht unhaltbar war, gelang Flintsbach in der 79. Min. der Anschlusstreffer zum 2:1. Für Aschau galt es nun den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten, wobei sogar noch Chancen zu Ergebnisverbesserung vorhanden waren, doch die WSV Abwehr wurde immer unorganisierter und dies nutzen die Gäste in der Nachspielzeit zum Ausgleichstreffer. Ingesamt geht die Punkteteilung letztlich in Ordnung, ob sie den Mannschaften allerdings weiterhilft muss man erst sehen. 

WSV Aschau, Presseabteilung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare