Haag mit spätem Sieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Durch späte Tore setzte sich der TSV Haag verdient gegen tapfer kämpfende Schnaitseer durch, der Sieg fiel allerdings zu hoch aus. Nachdem die Schnaitseer in den Anfangsminuten etwas agiler waren, übernahmen die Gastgeber mit zunehmender Dauer die Spielkontrolle. So hatte Haag in Person von Philipp Sutlieff auch die erste Riesenmöglichkeit, dieser scheiterte mit seinem Schlenzer allerdinggs nur denkbar knapp am Pfosten. In der 16. Spielminute hätten die Gäste das Spielgeschehen dann allerdings fast auf den Kopf gestellt. Khalife Seck scheiterte jedoch komplett frei am stark reagierenden Divis. In der 29. Spielminute war Haags Spielertrainer Dzenel Hodzic dann auf und davon, doch auch er konnte die Kugel nicht im Tor unterbringen. Bis zur Halbzeit vergab der Favorit weitere gute Chancen, sodass es mit 0:0 in die Pause ging. Im zweiten Spielabschnitt erwischte Schnaitsee den besseren Start, tat sich aber schwer damit echte Chancen herauszuspielen. Eine Viertelstunde vor Ende der Partie übernahm Haag wieder die Spielkontrolle und hatte zweimal durch Shabani die Möglichkeit in der Führung zu gehen, seine Schüsse verfehlten ihr Ziel aber knapp. Zehn Minuten vor Ende der Partie war es dann aber so weit. Ömer Pala kam im Strafraum irgendwie an den Ball und schob zum hochverdienten Führungstreffer ein. Nun war die Schanitseer Gegenwehr gebrochen, sodass Brkovic und Shabani noch erhöhen konnten. (bre/nag)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare