Berger in der letzten Minute

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der TSV Marktl konnte alle drei Punkte aus Oberfeldkirchen entführen - auch wenn der entscheidende Treffer erst in der 94. Minute fiel. Aber der Reihe nach: Die Gastgeber erwischten den besseren Start und hatten nach sechs Minuten die erste Chance, als Patrick Nowak kurz vor dem Strafraum gefoult wurde und der Schiedsrichter folgerichtig auf Freistoß entschied. Philipp Eder legte sich den Ball zurecht, zwirbelte diesen aber in die Mauer. Den Nachschuss von Cem Arslan konnte Gästekeeper Hagl dann mit einem sensationellen Reflex über die Latte lenken. Nach 20 Minuten konnten sich die Marktler etwas befreien und gingen nur eine Minute später in Führung: Bastian Berger konnte einen Strafstoß nach Foulspiel an Gröbner sicher verwandeln. Im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitts versuchten vor allem Philipp Eder und Patrick Nowak die Gastgeber zurück ins Spiel zu bringen. Ein Treffer gelang ihnen im ersten Abschnitt aber nicht mehr. Nach dem Seitenwechsel und einiger ergebnisloser Angriffsbemühungen beider Mannschaften zogen die Marktler das Tempo wieder etwas an. Der Treffer fiel dann aber überraschender Weise auf der anderen Seite: Peter Gröbner servierte einen Freistoß aus dem Halbfeld auf den Kopf von Patrick Nowak, von dem aus der Ball die Linie überquerte. Nach dem Ausgleichstreffer drückte Oberfeldkirchen dann auf die Entscheidung, vergab aber einige große Chancen leichtfertig. Und somit kam es, wie es kommen musste: In der 94. Minute war Stefan Berger mit einem flachen Schuss aus 17 Metern erfolgreich und sorgte für großen Jubel auf Seiten des TSV Marktl. (sch/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 5

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare