Tittmoning legt nach

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Tittmonings Simon Prestel (rotes Trikot) trifft zum 1:0

Nach dem 3:0-Auftakterfolg in Haiming empfing der TSV Tittmoning im ersten Heimspiel der neuen Saison den Gast aus Heiligkreuz. Von Beginn übernahm die Gruber-Elf das Kommando und durfte bereits nach acht Minuten jubeln. Der stark aufspielende Beni Berger setzte sich am Flügel gut durch, bediente Simon Prestel und der schob aus kurzer Distanz sicher ein. Eine knappe Viertelstunde später konnten die Gastgeber bereits erhöhen. Christian Hiermeiers langer Ball hebelte die ganze Heiligkreuz-Abwehr aus, sodass Berger freistehen vor dem Keeper keine Mühe hatte und diesen zum 2:0 tunnelte. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gäste unter gütiger Mithilfe der Tittmoninger schnell zum Anschluss. Tormann Matthias Geigl spielte einen Rückpass von Gette direkt in die Füße des Heiligkreuzer Angreifer Maximilian Stadler, der per Lupfer auf 1:2 verkürzte. Die Gruber-Mannschaft brauchte zehn Minuten, um wieder zu ihrem Spiel zu finden und kam dann wieder zu Chancen.  Tim von Kannen einen Maier-Freistoß knapp neben den Kasten. Die größte Ausgleichschance vergab Maxi Fischbacher, der mit einem 25-Meter-Standard nur die Latte traf. Kurz darauf machte Tittmoning den Sack zu. Ludwig Binder spielte Berger schön frei und der beste Mann auf dem Platz fand mit seiner Hereingabe den treffsicheren Niki Eisl. Wenig später hatten die Gastgeber sogar noch die Chance aufs vierte Tor, doch Prestel knallte eine Peisker-Flanke nur an den Querbalken. So blieb es beim verdienten 3:1. (csl/sch)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 5

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare