Erlbach verschenkt den Heimsieg innerhalb von zehn Minuten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die Punkte geteilt hat sich der SV Erlbach im Heimspiel gegen die DJK Vilzing. Gab es in den ersten 45 Minuten noch keine Tore für die Fans zu bestaunen, so schlug es in der zweiten Hälfte gleich viermal im Tornetz ein. 

Mann des Tages aus Erlbacher Sicht war bei diesem Spiel Goalgetter Sebastian Leitmeier, der gleich doppelt einnetzte. Erst erzielte er in der 65. Minute das erste Tor des Spiels, dann erhöhte er in der 77. Minute per Strafstoß auf 2:0.

Erlbach rutscht auf den vorletzten Rang

Zu diesem Zeitpunkt und mit den späten Treffern sahen die Erlbacher bereits wie der sichere Sieger aus. Doch dann schlug Vilzing zweimal eiskalt zu: Erst erzielte Stefan Novikow in der 80. Minute den 1:2-Anschlusstreffer und sieben Zeigerumdrehungen später gelang Daniel Völkl der hart erkämpfte 2:2-Ausgleich. 

Erlbach war nach diesen unerwarteten Gegentreffern sichtlich geschockt. In der vier minütigen Nachspielzeit gelang dann aber doch keiner Mannschaft mehr ein Tor und so verschenkte der SVE schon drei sicher geglaubte Punkte, die im Abstiegskampf der Bayernliga zumindest ein bisschen Luft verschafft hätten. Denn durch dieses Unentschieden fällt Erlbach von Platz 16 auf den vorletzten Rang der Liga.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare