Kampf bleibt unbelohnt - 60 unterliegt Pipinsried

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Sie durften nicht nur einmal an einem Punktgewinn beim Tabellenführer der Bayernliga Süd schnuppern, am Ende verließen die Spieler des TSV 1860 Rosenheim das Gastspiel in Pipinsried aber ohne Zählbares.

Dabei hatte es nach 35 Minuten gut ausgesehen. Kapitän Christoph Wallner brachte den Außenseiter aus der Innstadt per verwandelten Elfmeter in Führung. Diese hielt aber nur zwei Minuten an, Arthur Kubica setzte mit dem 1:1-Ausgelich seine erste Duftmarke an diesem Sonntagnachmittag.

Zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt gerieten die Rosenheimer in Rückstand, eine Minute vor dem Seitenwechsel erzielte Manuel Eisengruber das 2:1 für die Hausherren.

Kubica besiegelt Niederlage

Slaven Jokic (61.) brachte die Mannschaft von Patrick Peltram nach einer guten Stunde zurück ins Spiel, doch Kubica meldete sich anschließend noch zwei Mal zu Wort.

In der 68. Minute stellte der Offensivmann auf 3:2, ehe er sechs Minuten vor Schulss die zwölfte Saisonniederlage des TSV 1860 besiegelte. Vor dem schweren Heimspiel gegen den TSV Rain/Lech stehen die Rothosen weiter mit einem Punkt Rückstand zum Relegationsrang auf einem direkten Abstiegsplatz, Pipinsried thront punktgleich mit dem Zweiten aus Pullach an der Tabellenspitze.

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare