Vorschau: SV-DJK Kolbermoor - TSV Dorfen

Kolbermoor erwartet starken Gegner

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kolbermoor - Am Freitagabend empfängt der SV-DJK Kolbermoor um 20:00 Uhr den TSV Dorfen. Nach dem ersten Heimsieg am Huberberg, wollen die Hausherren dort jetzt eine kleine Serie starten.

Doch dass dies kein leichtes Unterfangen wird ist Kolbermoors Trainer Nenad Grizelj durchaus bewusst: "Die Dorfener sind etwas überraschend sehr gut gestartet." Aus ihren bisherigen fünf Spielen holten sie zehn Punkte. Und das obwohl sie vor der Saison mit Özgür Kart und Kevin Kostner zwei starke Abgänge hatten. "Betrachtet man rein die Tabellensituation, dürfen wir uns ganz schön strecken um etwas zu holen", bezichtigt Grizelj. Seine Mannschaft dürfe sich - wie in den meisten Aufeinandertreffen mit dem TSV Dorfen - auf einen heißen Tanz einstellen.

Auf jeden Fall sieht Grizelj seine Mannschaft nicht chancenlos, ganz im Gegenteil sogar. Nach der guten Trainingswoche ist er zuversichtlich, dass sich die Mannschaft auf einen guten Weg befindet. Das haben auch die letzten Ergebnisse gegen Aying und Dornach gezeigt. Auch wenn es gegen letztere nur zu einem Punkt gereicht hat, macht die zweite Halbzeit deutlich Hoffnung darauf eine positive Serie starten zu können. Dort will die Hertopark-Elf auch ansetzen und möglichst eine kleine Serie an der Heimspielstätte Huberberg starten. Dazu hat Grizelj fast alle Mann an Bord. Lediglich hinter Martin Jablonski steht noch ein kleines Fragezeichen, während Michael Bruckschlegl und Michael Paccagnel noch komplett fehlen.

_

Pressemitteilung SV-DJK Kolbermoor / pac

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare