Nach Pleite in Miesbach: Für Raubling wird es nochmal eng

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nichts zu Holen gab es für die Inntaler beim Gastspiel in Miesbach in welchem man sich schlussendlich doch deutlich mit 0:3 geschlagen geben musste auch wenn dies nicht dem eigentlichen Spielverlauf entspricht.

Wegbereitend für den Erfolg des Teams aus dem Oberland war vor allem der Doppelschlag zur 2:0 Führung gegen Mitte der ersten Spielhälfte, als es Doppeltorschütze Sebastian Heid binnen vier Minuten gelang Raublings Keeper Stefan Rappenglitz zweimal zu überwinden und die Rot-Schwarzen somit auf die Siegerstraße brachte. (19. Min. & 23. Min.).

Zunächst war es aber der Gast aus der Großgemeinde, welcher die größeren Möglichkeiten auf seiner Seite hatte, auch ein vermeintlicher Führungstreffer wurde durch Raubling erzielt, welchem doch durch SR Kellinghaus aus nicht ganz nachvollziehbaren Grund die Anerkennung verwehrt wurde.

Individuelle Abwehrfehler des TuS luden die Kreisstädter dann sprichwörtlich zum Toreschießen ein, woraus die 2:0 Pausenführung des 1. FCM resultierte. Zwar bemühte sich der Gast aus Raubling weiter um den Anschlusstreffer, doch Miesbach spielte die Partie nun intelligent nach Hause und durfte sogar noch den dritten Treffer in Person von Michael Feldner nachlegen (81. Min.), welcher zu diesem Zeitpunkt erst gute 60 Sekunden auf dem Spielfeld war.

Die Niederlage des TuS bedeutet für die Inntaler nun verschärften Abstiegskampf, da nun auch die Bayernligareserve des SB Rosenheim als auch die Regionalligareserve aus Heimstetten regelmäßige Punkte einfahren und Raubling zwei Spieltage vor Ende der Saison mächtig in Zugzwang bringt. Es muss nun noch zwingend in den letzten Partien in Waging und zu Hause gegen Baldham gepunktet werden, um nicht im Schlussspurt auf den Relegationsrang abzurutschen. (hel)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare