VfL stürzt den Favoriten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Zum Bezirksliga Ost-Duell lud der VFL Waldkraiburg vor heimischer Kulisse gegen den TSV Ottobrunn. Rund 200 Zuschauer verfolgten unter der Leitung von Michael Bacher ein stets spannendes Spiel. Der VFL kam von Beginn an gut ins Spiel. In der 8. Minute fiel bereits der Führungstreffer für die Elf von Aktivtrainer Gibis. Eine schöne Flanke von Liviu Pantea fand in Loboda ihren Abnehmer, der die Kugel direkt volley unter die Latte ins Netz beförderte. Die sonst häufig in Rückstand geratenen Waldkraiburger konnten nun befreit aufspielen. Die Gäste fanden jedoch auch schnell zurück ins Spiel und erspielten sich einige gute Chancen durch Hachtel und Keri. In der 29. Minute wurden die Gäste für ihren Aufwand belohnt. Ein Freistoß von Arben Plana konnte von Keeper Auer abgewehrt werden, der Nachschuss von Andi Huber fand jedoch den Weg ins Tor. Dann hatte der VFL Glück. Eine Dreifachchance bot sich dem Gast durch Aumayer und Hachtel, die aber allesamt nicht den Kasten trafen. Stattdessen traf der VFL zum 2:1. Einen langer Einwurf von Helldobler nahm Gibis an und sprang in die Luft zum Fallrückzieher, der als Traumtor im Revier des Keepers landete. In Unterzahl gingen die Hausherren in die Kabine. Tuculea sah vor der Halbzeit nach einem unnötigen Foul die rote Karte. Auch in den zweiten 45. Minuten erspielte sich Ottobrunn einige gute Möglichkeiten auszugleichen. Alle Versuche endeten jedoch entweder in der Abwehr, die sehr gut stand oder beim sensationellen Keeper Auer. (tas/vfl)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare