SBR verspielt 3:0-Führung in Kolbermoor

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit einem fulminanten Derby-Remis haben sich der SV-DJK Kolbermoor und der SB DJK Rosenheim in die Winterpause verabschiedet. Bitter war der Ausgang der Partie vorallem für den Sportbund um Spielertrainer Werner Wirkner, der schon 3:0 führte. Er erinnerte an das diesjährige 3:3 seiner jungen Truppe gegen den SV Heimstetten 2. „Wir haben ja auch schon gegen Heimstetten in der 60. Minute 3:0 geführt. Aber wenn wir dann ein Gegentor kassieren, dann ist das buchstäblich, wie wenn ein Kartenhaus einstürzt.“ Schwung brachte erst das 0:1 so richtig in die Partie, als Werkner einen mustergültigen Freistoß aus 24 Metern verwandelte (36.). Gleich im Anschluss hatte der SB durch Alban Obri noch eine Großchance (38.), auf der anderen Seite klatschte ein Schuss von Stefan Hertlein aus 20 Metern an die Latte (40.). Die Führung des SB wurde dann aber erst in der zweite Hälfte in die Höhe geschraubt: Johannes Zottl machte das 0:2 (51.), Kurz das 0:3 (52.). Doch mit Eders 1:3 nach einem der gefürchteten weiten Einwürfe von Florian Ludwig (55.) kam schnell wieder ein wenig Hoffnung zurück. Diese erfüllte sich mit einem Elfmetertor zum 2:3 (63.) – Eder verwandelte, nachdem er selbst gefoult worden war – und dem 3:3, für das Franz-Xaver Pelz mit einer bravourösen Einzelaktion sorgte (77.). (bok/har)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare