Rückstand kann Prien nichts anhaben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die Serie hat weiter Bestand für Grün-Weiß. Der TuS Prien geht auch im dritten Spiel als Gewinner vom Platz. Leidtragener waren diesmal die Eisenbahner aus Rosenheim.

Der ESV nämlich auch noch in Front, Kapisiz mit dem Tor für die Gäste kurz vor Seitenwechsel. Dann drehte aber Prien einige Gänge nach oben: Anton Stix in der 48. mit dem Ausgleich für den TuS, Semmler nur 180 Sekunden später mit dem nächsten Priener Treffer - 2:1, Partie gedreht. Thomas Staber sorgte noch für den 3:1-Endstand in der 76. Prien mit der Maximalausbeute nach Saisonstart, der ESV hingegen steht ganz unten: Null Punkte für Rosenheim!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare