Remis in Maithenbeth

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Dass der FC Maithenbeth über die Relegation den Klassenerhalt erreichen muss, stand schon vor dem Spiel gegen Eiselfing fest. Deshalb wurden auf Seiten des FC angeschlagene Spieler geschont. Der TSV wohl auch deshalb in den Anfangsminuten tonangebend und in Minute 13 auch mit dem ersten Treffer: Nachdem Markus Huber im Maithenbether Sechzehner gelegt wurde, entschied Schiri Artemiak auf Elfmeter. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher zum 0:1. Eiselfing vergaß in der Folgezeit noch einen draufzulegen. Nikolaus Müller köpfte nach wunderbarer Flanke von Dirnecker nur knapp, aus kurzer Distanz, vorbei (22.). Martin Oberlinner setzte seinen Schuss aus acht Metern ans Außennetz. Maithenbeth in Halbzeit eins nur mit einem wirklich gefährlichen Angriff, welcher auch zum Tor führen sollte: Stefan Djemester konnte eine Hereingabe von Gilnhammer geschickt verwerten. Nach der Pause kam der FC Maithenbeth immer besser ins Spiel, die wenigen Chancen wusste Torwart Andreas Kubick auf Seiten der Eislefinger zu entschärfen. Die 50 Zuschauer sahen insgesamt eine gerechte Punkteteilung am Sonntagnachmittag. (mbö/fcm)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare