Trotz Fehlstart keine Probleme

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Einen klassischen Fehlstart hingelegt, die Partie aber dann doch noch souverän gewonnen - so kann man die Partie zwischen Trostberg und Vogtareuth aus Sicht der Hausherren sicherlich passend zusammenfassen. Denn bereits nach drei Minuten gingen die Gäste in Führung, als Stefan Beier den Trostberger Schlussmann Simon Zimmermann umspielte und einschob. In der Folgezeit hatten die Hausherren weiter große Mühe, Hofstetter und Pesch hätten die Führung ausbauen müssen. Nach 25 Minuten fingen sich die Trostberger aber dann und konnten die Partie an sich reißen. Merdan Cam sorgte mit einem Doppelpack dann noch vor der Pause für die Führung. Nach dem Seitenwechsel und einer saftigen Ansprache des Trainers erhöhte Trostberg die Schlagzahl im zweiten Durchgang deutlich und siegte nach weiteren Treffern von Filurski und Nagler auch in der Höhe verdient mit 4:1. (eit/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare