Waldhausen mit furioser Aufholjagd

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Der SV Waldhausen hat in seiner Auswärtspartie 2:2 Unentschieden gegen den SV Ramerberg gespielt und dabei einen 2-Tore-Rückstand mit nur acht Feldspielern egalisiert. Die Tore für den SVW erzielten Andreas Hilger und Christian Hellmaier.

Die Hausherren begannen erwartungsgemäß aggressiv und gingen durch Michael Wagner (7.) früh in Führung. Die Gäste, bei denen Richard Hauser wieder als Libero agierte, brauchten etwas um sich von diesem Schock zu erholen und kamen anfangs nicht in die Partie. Dies lag vor allem an der Mannschaft von Trainer Christian Haas, welche im Mittelfeld couragiert zu Werke ging und dem SV Waldhausen keine Möglichkeit bot Torchancen zu kreieren.

Die beste Gelegenheit zum Ausgleich hatte Richard Hauser (33.), doch sein Freistoß klatschte an den Pfosten. Kurz vor der Halbzeit (42.) erhöhten die Gastgeber, als nach einer Unsicherheit in der SVW-Abwehr Benedikt Hölzle ungehindert zur 2:0 Führung einschieben konnte.

Nach der Halbzeit bot sich den Zuschauern ein anderes Bild, denn jetzt überzeugten die Gäste mit schönem Kombinationsfußball und mehr Engagement. So hatte kurz nach Wiederanpfiff Martin Lochner die Gelegenheit den Anschlusstreffer für sein Team zu erzielen, doch seinen Schuss parierte SV-Goalie Julian Eder souverän. Nur zwei Minuten später scheiterte Andreas Hilger mit einem Schuss ganz knapp. Die Hausherren ließ die Mannschaft von Trainer Elvis Nurikic gewähren und so gelang dem SVW durch Andreas Hilger (57.) der erste Treffer, als dieser nach schönem Zuspiel durch Martin Lochner den Ball unhaltbar einschob. In der Folge hätte der SVW den Ausgleich erzielen können, doch sowohl Andreas Hilger (63.) als auch Thiemo Leutpoldt (68.) ließen beste Gelegenheiten ungenutzt.

Nach wiederholtem Foulspiel sah Sebastian Rost in der 69.Minute die Gelb-Rote Karte und wurde des Feldes verwiesen. Nur zehn Minuten später tat es ihm SVW-Akteur Alexander Mitter gleich und wurde ebenfalls für ein zu hartes Foul mit der Ampelkarte bestraft. Die Hausherren hätten in der 80. Minute das vorentscheidende 3:1 erzielen können, doch versagten Florian Wagner alleinstehend vor SVW-Torhüter Christian Reiter die Nerven. Der SVW mobilisierte die letzten Kräfte, wechselte kurz vor Spielende einen dritten Stürmer ein und wurde tatsächlich in der 5. Minute der Nachspielzeit mit dem 2:2 belohnt, als es Christian Hellmaier gelang eine Unachtsamkeit der Heimabwehr zum vielumjubelten Ausgleichstreffer zu nutzen.

Die nächste Heimpartie bestreitet der SV Waldhausen am kommenden Samstag um 16 Uhr auf eigener Anlage und empfängt den aktuellen Tabellenführer SV Vogtareuth. Die Mannschaft von Trainer Ingo Bauer spielt bisher eine beeindruckende Saison und gewann ihr Heimspiel letzte Woche souverän mit 4:1 gegen den SV-DJK Kolbermoor II. Ein Schlüssel zum bisherigen Erfolg ist mit Sicherheit die Abwehr, welche mit nur 11 Gegentoren zu den besten in der Gruppe zählt und die Offensivabteilung um Stürmer Michael Altmann.

Pressemitteilung SV Waldhausen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare